Superfood – die Definition

Und hier beginnt die Problematik bereits. Der Begriff Superfood ist eben nur ein Begriff. Es gibt weder eine konkrete noch rechtlich bindende fachliche Definition für Superfood. Das bedeutet leider auch, dass viele Unternehmen mit dem Begriff ordentlich Profit machen. Der Verbraucher versteht im Allgemeinen unter dem Begriff Superfood Nahrung, die aufgrund ihres hervorragenden Nährstoffgehalts mit einem höheren gesundheitlichen Nutzen in Verbindung gebracht werden kann.

Verbesserung der Gesundheit

So soll Superfood zum Beispiel eine Anti-Aging-Wirkung haben, das Immunsystem stärken, diversen Krankheiten vorbeugen und nebenbei noch die allgemeine Leistungsfähigkeit steigern. Auch zur Entgiftung und Entschlackung werden diese Lebensmittel gerne genommen.

Und hier besteht die nächste Problematik

Größtenteils gibt es gar keine wissenschaftlichen Belege für viele der so gelobten gesundheitsfördernden, bzw. krankheitsheilenden Eigenschaften. Einige Studien konnten zeigen, dass sekundäre Pflanzenstoffe sich positiv auf viele Krankheiten auswirken. Diese finden sich auch im Superfood. Gesundes Essen ist immer besser für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden.

Existiert Superfood eigentlich?

Zumindest verkaufen sich so deklarierte Produkte sehr gut. In den letzten Jahren gibt es einen richtigen Hype rund um gesunde Lebensmittel. Wenn auf einem eigentlich total überzuckerten, ungesunden Müsli draufsteht: enthält als Superfood Chia Samen, kauft der geneigte Verbraucher es direkt ohne Reue ein und hat auch noch das positive Gefühl etwas für seine Gesundheit zu tun. Es gibt Lebensmittel die wir in die Kategorie Superfood einsortieren können. Diese sind aber weit weniger exotisch zu haben als uns gerne vermittelt wird.

Das Wichtige

Eine gute Zusammensetzung an Nähr-, Wirk- oder Vitalstoffen und das deutlich höher als in anderen Nahrungsmitteln. Ansonsten sollten keine Zusatzstoffe beigemischt sein. Und das Produkt in Bio-Qualität ist zu bevorzugen. Das Gute liegt oft so nah. Selbstgezogene Petersilie, die Brennnessel oder der Löwenzahn aus dem Wildgarten und so vieles mehr.

In den kommenden Wochen geht es bei mir um einheimisches „Superfood“. Mehr über Ernährung erfährst du hier.

 

JETZT PLATZ SICHERN