Teamarbeit: Zusammenarbeit oder Wettbewerb?

Arbeiten im Team ist einer der Zukunftsskills

0
918
Bystander-Effekt
Bystander-Effekt


Was suchen Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft? Wie kannst du dein Profil stärken und noch attraktiver für deinen Arbeitgeber werden? Hebe dich von der Masse ab, indem du dir die Softskills aneignest, die der Arbeitsmarkt der Zukunft am stärksten nachfragen wird. Also Fähigkeiten, die dir helfen, erfolgreich mit anderen zu interagieren, Ideen durch zu setzen und mit Veränderung um zu gehen – dazu gehören u.a. Kreativität, Überzeugungskraft, Anpassungsfähigkeit, Teamfähigkeit und emotionale Intelligenz.

  • Stärke dein Profil und mache dich noch attraktiver für den Arbeitsmarkt der Zukunft.
  • Steigere deine Kreativität und deine Überzeugungskraft.
  • Denke kritisch, kommuniziere wirksam und arbeite erfolgreich im Team.
  • Verbessere dein Zeit- und Selbstmanagement und tritt noch selbstsicherer auf.

Die meiste Zeit sollte ein Team zusammenarbeiten. Es wird allerdings auch Situationen geben, in denen ein gesunder Wettbewerb sinnvoller ist. Außerdem wird es Mitglieder des Teams geben, die beruflich und privat weiterkommen wollen und daher offen für Wettbewerb sind. Andere hingegen betrachten Arbeit als Notwendigkeit und sind daher froh, wenn sie mit anderen eher zusammenarbeiten können.

Zusammenarbeit ist wichtig, wenn das Projekt interdisziplinäre Fähigkeiten braucht und diese von jedem Mitglied des Teams eingebracht werden müssen. Hier darf es nicht um Wettbewerb gehen. Kein Mitglied des Teams sollte jetzt mit einem anderen konkurrieren. Die Führungskraft muss jetzt kommunizieren, dass zusammengearbeitet werden muss und dass niemand wertvoller ist als der andere. Gleichzeitig muss sie darauf achten, dass einzelne Mitarbeiter die Situation nicht doch als internen Wettbewerb betrachten und versuchen, sich in der Situation zu profilieren.

Wettbewerb hingegen kann gut sein, wenn mehrere Mitarbeiter ähnliche Fähigkeiten haben und mit diesen das bestmögliche Ergebnis erzielt werden soll. Ein solcher Wettbewerb kann vom Teamleiter auch offiziell ausgerufen werden, beispielsweise als Ideenwettbewerb. Diejenigen Mitarbeiter, deren Fähigkeiten jetzt gefragt sind, werden sich innerhalb des Teams Unterstützung holen und somit Teams im Team bilden. Das ist in dieser Situation aber auch so gewollt.

Unabhängig von der Situation hat jedes Teammitglied seine eigene Einstellung dazu, ob eher zusammen oder im Wettbewerb gearbeitet wird. Das hängt auch von der Persönlichkeit ab. Dabei suchen Mitarbeiter, die selbst wenig Erfahrung oder Qualifikationen haben, oft die Zusammenarbeit mit anderen. Diejenigen, die hoch qualifiziert und erfahren sind, treten eher in den Wettbewerb, da sie das fachlich auch können.