Nein sagen lernen: Schaffe Zeit für wirklich Wichtiges!

Lerne, deine Zeit und Energie bewusst einzusetzen.

0
2289
Nein sagen

Menschen sind nicht per se böse und egoistisch, aber sie werden immer versuchen, eine Situation auch zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Das kann dazu führen, dass Menschen versuchen, dich zu Dingen zu bewegen, die du gar nicht willst und ich für dich auch nicht in Ordnung sind. Aus gutem Willen oder mangelndem Selbstbewusstsein sagst du dazu ja, da du ihnen etwas Gutes tun willst. Selbstbewusst und richtig für dich ist das allerdings nicht. Im Nachhinein bereust du diese Situationen und fragst dich, was dich dazu bewogen hat, überhaupt zuzustimmen. Nein sagen lernen ist ein elementarer Bestandteil von Lebensglück.

Selbstbewusste Menschen sind dazu in der Lage, nein zu sagen, wenn sie es müssen. Ein kleines, einfaches Wort hat vier Buchstaben kann zur größte Herausforderung für dich werden.

Was passiert, wenn du offen „nein“ sagst?

Im ersten Moment erntest du bestimmt auch negative Reaktionen auf ein Nein. Mit diesen musst du lernen, zurechtzukommen. Es ist in Ordnung, nein zu sagen, ob im privaten oder im beruflichen Kontext. Im privaten Kontext darfst und musst du nein sagen, wenn du keine Lust hast oder dir eine Situation nicht gut tut. Grenze dich ab und gib dann etwas von dir, wenn du es wirklich geben möchtest. Im beruflichen Kontext ist es wichtig, nein zu sagen, wenn du überlastet bist, einer Bitte nicht nachkommen kannst oder gebeten wirst, Aufgaben zu übernehmen, die nicht deine Aufgaben sind, damit sich keine ungesunde Gewohnheit einschleicht.

Im zweiten Schritt werden Menschen deine Entscheidung akzeptieren, da es ihnen gar nicht zusteht, das nicht zu tun. Wenn sie das versuchen, sind sie übergriffig und es ist dein gutes Recht, den Kontakt zu diesen Personen zu reduzieren oder das Gespräch zu deinem Vorgesetzten über diesen Fall zu suchen. Die meisten Menschen werden aus dieser Erfahrung mit dir lernen, dass sie nicht einfach von dir verlangen können, wonach ihnen gerade der Sinn steht. Das mag ihnen zwar zunächst nicht gefallen, langfristig bekommen sie dadurch aber Respekt vor dir. Sie merken dadurch, dass du genug Respekt vor dir selbst hast, um nur dann etwas zu geben, wenn du das wirklich willst. Den Respekt, den du dir damit vor allem selbst erwiesen hast, spiegeln sie.

Wie kannst Du lernen, „nein“ zu sagen?

Übe diese wichtige Fähigkeit, indem du dich mit Zettel und Stift hinsetzt und Dinge notierst, die du im Moment gar nicht möchtest, aber trotzdem tust. Hinterfrage, warum du sie tust. Fühlst du dich von jemandem unter Druck gesetzt? Erhoffst du dir einen Vorteil daraus, dass du sie machst? Welche Konsequenzen hätte es, wenn du sie nicht mehr tun würdest? Nimm dir das Beispiel mit der geringsten Konsequenz und sage bewusst nein dazu. Tu es nicht mehr. Achte auf die erste Reaktion der betroffenen Personen. Sie werden das nicht gut finden. Doch wie geht es weiter? Mit der Zeit werden sie deine Entscheidung akzeptieren und dir auch mehr Respekt entgegenbringen. Oft steigt sogar die Wertschätzung anderer Personen, da sie nun wissen, dass es nicht selbstverständlich ist, was du bisher für sie getan hast.

Nein sagen