Was bedeutet Selbstmotivation?

Laut Wikipedia bedeutet Selbstmotivation folgendes: „Als Selbstmotivation (Selbstmotivierung) wird – meist in der Alltagspsychologie – die Fähigkeit eines Menschen bezeichnet, aus eigenem Antrieb und ohne unmittelbare Ermutigung oder Zwang durch andere Personen eine Anstrengung zu beginnen und sorgfältig und konsequent durchzuführen, bis das gesetzte Ziel erreicht ist.“

Selbstmotivation von Innen: Der eigene Antrieb

Wenn der eigene Antrieb von innen heraus kommt, intrinsische Motivation also, wirst du kein Problem mit deiner Selbstmotivation haben. Dann wirst du deine Ziele unbedingt erreichen wollen und es auch aus eigener Kraft schaffen. Du stehst voll dahinter. Das Problem mit dem eigenen Antrieb ist die extrinsische Motivation. Man kann regelrecht abhängig werden von äußeren Einflüssen und Anreizen. Der Mensch möchte sich immer wieder selbst belohnen, wenn er etwas erreicht hat.

„Das kann ich nicht!“

Streiche sofort diesen Satz aus deinem Leben! Du kannst es vielleicht im Moment nicht, aber du kannst dir alle Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen die du willst. Killer für deine Selbstmotivation sind auch Sätze wie: „Ich mache das später. Ich habe heute keine Lust. Das ist mir zu anstrengend. Alles ist so schwer.“ Hör auf damit dich durch deine Sprache runterzuziehen!

Kommuniziere offen deine Ziele

Der wohl einfachste Trick um deine Selbstmotivation zu steigern. Schließlich möchte keiner von uns sich vor anderen als Versager fühlen. Also, finde heraus was du erreichen möchtest, formuliere dein Ziel so eindeutig wie möglich, setze dir einen Zeitrahmen und sprich offen darüber. Du wirst sehen, die Selbstmotivation setzt sich sofort in Gang.

Selbstmotivation für die richtig harten Fälle

Hast du es bisher immer wieder geschafft dich selbst auszubremsen? War es dir auch egal vor deinen Freunden und deiner Familie zugeben zu müssen, dein Ziel nicht erreicht zu haben? Dann kommt jetzt der ultimative Trick mit dem auch du es endlich schaffst! Negative Selbstmotivation ist das letzte Mittel für die schweren Fälle. Professoren der Yale University haben die Webseite Stickk ins Leben gerufen. Hier schließt du einen Vertrag ab. Du legst selbst dein Ziel fest und eine entsprechende Geldstrafe, solltest du es nicht erreichen. Den Empfänger der Geldstrafe legst du auch selbst fest. Die Webseite hat natürlich einen Schiedsrichter, der deinen Vertrag überwacht.

Lies hier weiter wenn du mehr Motivation brauchst! Wir helfen dir auch gerne!

JETZT PLATZ SICHERN