So setzt du jedem Streit ein Ende

Streit ist nicht immer schlecht. Oft ist ein Streit sogar sinnvoll und richtig klärend. In den seltensten Fällen fühlt es sich wohl gut an zu streiten. Und in einen unsinnigen Streit hineingezogen werden, dass mag wohl niemand. Mit ein paar einfachen Tricks kannst du jeden Streit beenden.

Wieso ist ein Streit wichtig?

Wenn Konflikte zwischen Menschen im Raum im stehen, baut sich eine unangenehme Spannung auf. Für beide Seiten wird es irgendwann unerträglich und die Lage wird richtig eskalieren. Da ist es doch besser einen frühen Streit zu suchen, um alles aus der Welt zu räumen. Kinder streiten sich häufig und schnell und vertragen sich dann auch ebenso schnell wieder. Sie lassen ihren Emotionen noch freien Lauf. Bei Erwachsenen sieht das anders aus. Wir können uns nicht mehr mal eben mit der Schaufel eins über den Kopf ziehen und danach zusammen schaukeln gehen.

Wer macht den ersten Schritt?

Oft denkt man, wenn ich jetzt nachgebe, habe ich verloren. Ich bin schwächer als der Andere. Aber heißt es nicht auch, der Klügere gibt nach? Eine schwierige Situation. Wenn das eigene Bedürfnis nach Ruhe und Frieden größer ist, als der Wunsch seinen Stolz aufrecht zu erhalten, ist wohl der Zeitpunkt gekommen. Besinne dich auf das positive Gefühl eines friedvollen Zusammenlebens. Konzentriere dich nicht mehr auf den Streit, sondern suche die Lösung.

Über den eigenen Schatten springen

Vielleicht hilft es dir, erst einmal die Situation zu verlassen. Gehe in einen anderen Raum, mache einen Spaziergang, komme zur Ruhe. Du kannst deinem Gegenüber ruhig sagen, dass ist mir gerade zu viel. Und dann kannst du gestärkt zurück kommen und den Zeitpunkt selbst wählen, um den Streit zu beenden. Entschuldige dich ruhig zuerst. Das wirkt auch beruhigend auf den anderen. Eine Entschuldigung fordert Mut, innere Größe und Stärke und Selbstreflektion. Wenn man das Alles kann, dann hat man doch schon gewonnen.

Kompromisse

Wenn du dann ruhiger bist, schildere deine Ansichten in der ich-Perspektive. Höre den Argumenten deines Gegenübers aufmerksam zu. Wenn du Übereinstimmungen zu deiner Ansicht erkennst, gebe dem anderen auch Recht. Zeige, dass ihr Gemeinsamkeiten habt. Wenn sich abzeichnet, dass es keine gemeinsame Lösung geben wird, suche nach einem Kompromiss, bei dem beide Seiten einen Teil ihrer Ansicht aufgeben müssen. Am besten ist, wenn du den Kompromiss vorschlägst und es so wirkt, als würdest du mehr aufgeben. So kann der andere gar nicht anders, als zustimmen.

Wenn du mehr über Konfliktlösung erfahren möchtest, bist du hier richtig!

JETZT PLATZ SICHERN