Jeder von uns hat diesen einen Kollegen, der gar nicht so gut in seinem Job ist, aber vom Vorgesetzten so wahrgenommen wird. Woher kommt das, dass ein ganz durchschnittlicher Mensch für so viel kompetenter, wichtiger und unersetzlicher gehalten werden kann, als er wirklich ist? Wie kommt es, dass er oder sie dermaßen überzeugend auftreten?

Das Geheimnis dahinter lautet Selbstbewusstsein.

Selbstbewusstsein bedeutet, dass du dir dessen bewusst bist, wer und wie du bist. Du kennst deine Stärken und auch deine Schwächen, doch diese betrachtest du realistisch. Du überhöhst sie nicht, sondern nimmst sie, wie sie sind. Je realistischer du die Welt und somit auch dich selbst betrachtest, desto besser kannst du mit ihr umgehen und deinen persönlichen Vorteil daraus ziehen. Als Konsequenz wirst Du überzeugend auftreten.

Aus einem gesunden, realistischen Selbstbewusstsein heraus kann sich mit der Zeit Selbstvertrauen entwickeln. Durch deine Sicht auf dich selbst gibst du dich auch nach außen ganz anders, als wenn du Selbstzweifel hättest. Dein Denken und Handeln wird geradliniger und konsequenter. Das merken auch deine Mitmenschen und spiegeln dieses Verhalten. Dadurch wiederum kann sich dein gesundes Selbstvertrauen noch weiter festigen und du machst damit immer mehr positive Erfahrungen. Schließlich kann sich daraus mit der Zeit Selbstsicherheit entwickeln. Du weißt, dass du dich darauf verlassen kannst, wie du auf andere wirkst. Du weißt auch, wie du es steuern kannst. Selbstsichere Menschen befassen sich oft auch mit Persönlichkeitsentwicklung und sind dazu in der Lage, ihre Gedanken bewusst in eine positive Richtung zu steuern. Dadurch festigen sie diese Selbstsicherheit und du lernst, überzeugend aufzutreten.

Doch wie kannst du damit beginnen, an der untersten Stufe dieser Pyramide, dem Selbstbewusstsein, zu arbeiten? Wie kannst du daraus mit der Zeit Selbstsicherheit entwickeln? Das wollen wir uns in diesem Kapitel näher ansehen und damit gleichzeitig eine der wichtigsten persönlichen Ressourcen für dich aufdecken.