Steve Jobs ist der vielleicht bekannteste Unternehmer aller Zeiten. Durch seine Produktentwicklungen bei Apple hat er das Leben von uns allen verändert. Folgend schauen wir uns seine Erfolgsgeheimnisse an, damit Du sie für Dich nutzen kannst.

1. Gestalte Dein Leben aktiv

Laut seiner eigenen Aussage hielt Steve Jobs es für die wichtigste Erkenntnis des Menschen, dass er das Leben aktiv gestalten kann. Die meisten Menschen glauben, dass sie schlichtweg in diese Welt hineingeboren werden und sich nun anpassen müssen. Steve Jobs passt sich jedoch nicht an, sondern er gestaltet sein Umfeld und übernimmt die Verantwortung darüber, wie sein Leben aussieht.

Die aktive Gestaltung spielt eine sehr wichtige Rolle, falls Du beschließen solltest, im Leben besonders erfolgreich zu sein. Menschen, die nicht besonders erfolgreich sind, verändern ihr Leben nur dann, wenn sie dazu gezwungen sind. Sie rauchen so lange weiter, bis sie ernsthaft krank werden. Ein erfolgreicher Mensch übernimmt hingegen die Verantwortung für seine Gesundheit und seine Zukunft und treibt zum Beispiel regelmäßig Sport, ohne dass ihn etwas von außen dazu zwingt.

Dank dieser Erkenntnis konnte Steve Jobs Produkte entwickeln, die vorher nicht dagewesen, heute aber im Alltag eines jeden Menschen zu finden sind.

2. Liebe was Du tust

Steve Jobs hielt es für unumgänglich, die eigene Arbeit zu lieben, um wirklich erfolgreich zu sein. Er meinte, dass die Liebe für die eigene Arbeit genau das ist, was Dich daran festhalten lässt, auch wenn Zeiten sehr hart werden. Menschen, die ihre Arbeit nicht lieben, hören irgendwann damit auf, was auch sinnvoll ist. Sie können also nicht erfolgreich sein.

Natürlich meint Steve Jobs nicht, dass Du einfach beginnen sollst, Deine Arbeit zu lieben. Er meint, dass Du Dir die Arbeit suchen sollst, die Du liebst, um wirklich erfolgreich zu sein. Als er und sein Partner Steve Wozniak begannen, ihren ersten Computer zu basteln, da taten sie das deshalb, weil sie selbst unbedingt so ein Gerät besitzen wollten.

Denke also darüber nach, wie Du diese Welt gestalten möchtest und welches Produkt Du selbst lieben würdest. So hast Du die notwendige Motivation und das Durchhaltevermögen, um große Erfolge zu erzielen.

3. Strebe nach Perfektion

Steve Jobs | Quelle: pixabay.com
Steve Jobs | Quelle: pixabay.com

Diesen Punkt gilt es kritisch zu betrachten. Steve Jobs war geradezu besessen davon, perfekte Produkte zu kreieren. Im Gegensatz zu anderen Menschen tat er dies jedoch aus Liebe zu dem, was er tut und nicht aus Angst, kritisiert zu werden. Dennoch stand ihm sein Perfektionismus auch im Weg. Er verbrachte Tage damit, zu definieren, wie rund die Ecken eines Produkt sein sollten und verzögerte Veröffentlichungen, um an Details zu feilen.

Auch wenn sein Perfektionismus wirtschaftliche Nachteile hatte, setzte er eine unglaubliche Kraft frei. Steve Jobs hörte nie auf, sich und seine Produkte zu optimieren und erzielte dadurch außerordentliche Qualität. Zudem brachte diese Haltung Apple einen ganz besonderen Ruf ein, der die Marke von der Konkurrenz abhob.

4. Erschaffe ein großartiges Team

Steve Jobs sah es ab einem gewissen Punkt als seine wichtigste Aufgabe, ein Team zu kreieren, das besser nicht sein könnte. Er stellte stets extreme Anforderungen an seine Mitarbeiter und die Aufnahmeprozesse von neuen Angestellten beinhalteten Bewerbungsgespräche von der Länge eines Tages. Aufgrund dieses Anspruchs und seiner besonderen Persönlichkeit, galt es als eine Ehre für ihn zu arbeiten.

Sein Führungsstil war sehr extrem. Er erwartete stets das Unerreichbare von seinem Team und ließ es häufig Tag und Nacht arbeiten. Auch wenn diese Führung dazu führte, dass viele Mitarbeiter das Unternehmen verließen, schaffte er es so immer wieder, dass Menschen mehr erreichten als sie zuvor für möglich gehalten hätten.

Seine Mitarbeiter berichteten, dass Steve Jobs eine unglaubliche Aura und Überzeugungskraft besaß. Sobald man mit ihm sprach, war man plötzlich überzeugt, etwas leisten zu können, das faktisch unmöglich war. Steve Jobs wusste, dass es für ein Team nichts Wichtigeres gibt als eine gemeinsame Vision und deshalb gab er seinen Mitarbeitern die Chance, gemeinsam eine Delle ins Universum zu schlagen.

5. Arbeite nicht für Geld

Als Gründer von Apple hatte Steve Jobs sicher eine Menge Geld verdient. Mehr Geld als sich die meisten vorstellen können. Und dennoch sagt er selbst, dass Geld nicht Deine Motivation sein sollte. Damit steht er nicht alleine da. Immer wieder sagen besonders reiche und erfolgreiche Unternehmer, dass sie in erster Linie nicht auf das Geld abgezielt hatten, dieses kam von alleine.

Geld ist etwas Großartiges und das findet auch Steve Jobs, doch ihm ging es in erster Linie immer um das eigene Unternehmen und seine Produkte. Er wollte etwas erschaffen, auf das er stolz sein kann und daher war er so getrieben. Sobald ein Mensch etwas leistet, das für andere von großem Nutzen ist, wird er zwangsläufig auch viel Geld verdienen.

Geld sollte also nie zum Selbstzweck werden. Es ist ein mächtiges Werkzeug, um das eigene Leben zu gestalten und Träume zu verwirklichen. Menschen, die jedoch in erster Linie auf das Geld schauen, vergessen häufig, dass sie erst etwas leisten müssen und haben es schwer in den Phasen, in denen ihre Arbeit noch nicht entlohnt wird.

JETZT PLATZ SICHERN