Da du in der Lage bist, dir fast jede Fähigkeit anzueignen, kannst du selbst höchste Ziele erreichen. In diesem Artikel erfährst du daher, wie du möglichst effektiv und schnell lernst und wie du dich zum Lernen motivierst.

Warum du dich mit dem Lernen schwertust:

Wenn du dich damit schwertust, dir neue Fähigkeiten anzueignen, dann liegt das vielleicht daran, dass dir das Warum fehlt. Jeder würde gerne viele Sprachen sprechen, sich mit Business auskennen, Künstler sein und so weiter. Doch wenn du es zum Beispiel nur schön fändest, Französisch zu sprechen, einfach weil dir die Sprache gefällt, fehlt es dir an Motivation. Anders ist das, wenn du in 6 Monaten nach Paris ziehst – dann bist du motiviert! Das liegt daran, dass du einen starken Grund hast, diese Sprache zu lernen.

Tipp #1 “Setze dir ein Ziel”

Tipp #1 lautet daher: Setze dir ein Ziel, das dich auch wirklich motiviert. Wenn du ein Instrument lernen willst, dann überlege dir, worauf du dich hinarbeitest. Zum Beispiel darauf, dass du ein ganz konkretes Lied spielen kannst, dass dir so gut gefällt. Überlege dir, wann du was können möchtest. Umso besser dir das Ziel gefällt und umso früher der Termin ist, desto schneller wirst du lernen.

Tipp #2 “Spring ins kalte Wasser”

Tipp #2 lautet: Spring ins kalte Wasser. Du lernst dann am schnellsten, wenn du gar keine andere Wahl hast. Angenommen du willst dich selbstständig machen und eigene Kunden zufriedenstellen. Dann kannst du dich lange informieren, was das Problem deiner Zielgruppe ist und mit welchen Methoden du ihnen theoretisch helfen kannst. Oder du besorgst dir direkt Kunden, verlangst direkt Geld und bist dann gezwungen, alles zu lernen, was du brauchst, um den Kunden glücklich zu machen. Ein anderes Beispiel: Du meldest dich bei einem Marathon an. Dann zwingst du dich dazu, zu lernen, wie du Ausdauer aufbaust. Der Trick ist hier, dich bereits dazu zu verpflichten, etwas zu beherrschen, sodass du es lernen musst.

Tipp #3 “Mentor”:

Tipp #3 lautet: Such dir einen Mentor.Wenn du etwas neues können möchtest, dann ist es nur logisch, dass du dir jemanden suchst, der es bereits kann. Umso näher du mit dieser Person in Kontakt kommst, desto schneller lernst du deine neue Fähigkeit. Falls der direkte Kontakt nicht möglich ist, hast du immer noch Bücher, Videos etc. Achte dabei darauf, dass du dich nur an Menschen hältst, die nachweislich das erreicht haben, was du erreichen willst.

Tipp #4 “Üben”

Mein letzter Tipp ist vielleicht am unbequemsten, aber unumgänglich. Wenn du eine Sache wirklich gut beherrschen willst, dann musst du üben. Am besten auf täglicher Basis. Weil du dich dazu aufraffen musst, ist es eben so wichtig, dass du dir ein attraktives Ziel setzt.

Fazit zum Thema Lernmotivation:

Ich fasse die 4 Tipps nochmal für dich zusammen: Setze dir ein attraktives Ziel. Verpflichte dich dazu, eine Sache zu beherrschen. Suche dir einen Mentor. Tägliches Üben.

 

Was jetzt zu tun ist:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lass mir einen Kommentar da. Falls du einmal persönlich mit dem Keynote Speaker Chris im Motivationstraining arbeiten möchtest, dann verabrede dich doch mit ihm zu einem kostenlosen Umsetzungs-Strategie-Gespräch.

JETZT PLATZ SICHERN