Hast du Angst davor, deinen Job zu kündigen? Fragst du dich: “Wie komme ich aus meinem Job?”. In diesem Artikel erhältst du eine hilfreiche Anleitung, dank der du deine Angst überwindest, deine Arbeitsstelle wechselst und endlich deinen Traum lebst.

 

Das Problem:

Wenn du mit dem Gedanken spielst, deinen Job zu kündigen, dann hast du entweder die Schnauze voll oder etwas attraktiveres im Auge. In diese Situation kommt so gut wie jeder einmal, doch viele belassen einfach alles beim Alten. Das liegt daran, dass uns das Gewohnte als sicher erscheint. Neue Dinge, auch wenn sie besser sind, schrecken uns immer etwas ab, da sie Risiken mit sich bringen. Du hast also Angst vor dem Neuen und das ist ganz normal. Denke bloß nicht, dass die Angst irgendwann weggeht. Ein Jobwechsel wird sich immer etwas unangenehm anfühlen, da er ein Schritt ins Unbekannte darstellt. Du kannst aber trotz deiner Angst das tun, was du für richtig hältst und ich erkläre dir wie.

#1 Angst Job zu kündigen: Mache dir einen Plan:

Auch wenn die Angst nicht ganz weggeht, kannst du sie immerhin abschwächen und das rate ich dir. Das schaffst du effektivsten, indem du dir einen konkreten Plan für deinen Wechsel erstellst. Das ist natürlich besonders dann wichtig, wenn du dich selbstständig machst. Teste schon vor deinem Wechsel, ob du mit deiner Selbstständigkeit Kunden gewinnen kannst. Rechne dir genau aus, wie viel Geld du eigentlich benötigst. Rechne dann aus, wie viele Kunden du benötigst. Gestalte schonmal Systeme, nach denen du deine Kunden gewinnst und glücklich machst. Wenn du einen konkreten Plan hast, dann beruhigt dich das. Aber Achtung: Die Angst wird dadurch nicht komplett weggehen. Du musst trotzdem ins kalte Wasser springen.

#2 Angst Job zu kündigen: Stelle deine Angst in Frage:

Wenn du keinen Plan hast, ist deine Angst berechtigt, doch auch mit Plan werden Ängste in dir aufkommen. Diese sind jedoch sehr häufig irrational und daher rate ich dir: Stelle deine Ängste in Frage. Das machst du am besten schriftlich. Muss man wirklich als Selbstständiger viel mehr arbeiten? Rutsche ich wirklich in die Armut, wenn ich mal keine Kunden finde? Wenn du deine Ängste aufschreibst, kannst du sie objektiv bewerten. Um sie dann aus deinem Kopf zu verbannen, schreibst du Gründe auf, warum eine Angst schwachsinnig ist.

#3 Angst Job zu kündigen: Bekämpfe Angst mit Angst:

Wenn das noch nicht ausreicht, damit du in die Umsetzung kommst, hab ich noch einen letzten Tipp für dich: Bekämpfe Angst mit Angst. Angst ist unser stärkster Antrieb und diesen kannst du auch positiv für dich nutzen. Schreib daher einmal auf, welche negativen Auswirkungen es hat, wenn du für immer in deinem Job bleibst. Was macht das mit deiner Psyche? Was macht das mit deinen Finanzen? Mach dir die negativen Auswirkungen deines Jobs bewusst, damit du dazu gezwungen bist, etwas zu ändern.

Fazit zum Thema Angst Job zu kündigen:

Das waren meine 3 Tipps, mit denen du die Angst vor dem Kündigen verlierst: Mache dir einen konkreten Plan. Stelle deine Angst in Frage. Bekämpfe Angst mit Angst.

Was jetzt zu tun ist:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lass mir einen Kommentar da. Falls du einmal persönlich mit dem Keynote Speaker Chris im Motivationstraining arbeiten möchtest, dann verabrede dich doch mit ihm zu einem kostenlosen Umsetzungs-Strategie-Gespräch.



Ich bin ein empathischer Game Changer. Es ist meine persönliche Mission, Menschen aus dem Motivationsloch zu helfen. Dabei verzichte ich auf oberflächliche Motivationssprüche oder „Tschakka“ und halte mich an Techniken, die faktisch funktionieren. Ich weiß genau, was funktioniert und was nicht, denn ich habe viele Extrem-Situationen getestet 🔥 …

Christian da Silva Ley

Challenges und persönliche Weiterentwicklung sind meine Passion. Nicht eingefahren sein und neue Wege gehen. Das Maximum rausholen. Ob 250 km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen oder bei -15°C Grad einen Marathon in Sibirien, nur in Shorts laufen, mit Mönchen im indischen Kloster leben – ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten getestet, wie viel mehr unser Körper im Stande ist zu leisten. In Vorträgen referiere ich zu diesen Themen und begeistere Menschen aus ihrer Komfortzone zu kommen.

Zugegeben: Keiner will jetzt wirklich lernen, wie man einen 250km Wüstenmarathon mit minimalem Training laufen kann oder wie man mit nur 2 Stunden Schlaf auskommt. Das was Du brauchst sind interessante Persönlichkeiten, die Menschen mitnehmen können. Und genau das bringe ich mit! (mehr als 800 TOP Referenzen!)


Wenn du mit einem Experten über deine Situation sprechen möchtest, vereinbare hier ein kostenloses Strategiegespräch.

JETZT PLATZ SICHERN