Wie dein Leben verläuft, wird zu einem Großteil von deinen Gewohnheiten bestimmt. Daher ist es extrem wichtig, gute Gewohnheiten in dein Leben zu integrieren und schlechte Gewohnheiten abzulegen. Welche Gewohnheiten dazu führen, dass du grundlegend motivierter bist im Leben und Ziele leichter erreichst, erfährst du in diesem Artikel.

Gewohnheit #1 “Bewegung”:

Gewohnheit Nr. 1 lautet: körperliche Bewegung. Dein Körper ist dafür geschaffen, sich zu bewegen und Widrigkeiten zu überwinden. Deine Arme sind dafür gemacht, um Dinge zu bewegen. Deine Beine stämmen dich nach oben, entgegen der Erdanziehung. Belastung ist also für deinen Körper etwas natürliches. Wenn du deinen Körper nicht belastest, dich nicht bewegst, wird er müde und schlapp. Daher gilt für jeden Menschen: Tägliche Bewegung ist Pflicht. Wenn du völlig unsportlich bist, dann mach zumindest einen Spaziergang.

Gewohnheit #2 “Die richtigen Bücher lesen”:

Gewohnheit Nr. 2 lautet: Die richtigen Bücher lesen. Was meine ich mit richtige Bücher? Damit meine ich die Bücher, die dich von einem besseren Leben träumen lassen. Für manche sind das Erfolgs-Ratgeber, für andere Biografien oder Romane. Wichtig ist nur, dass du dir so regelmäßig bewusst machst, dass da noch gigantisches Potenzial in deinem Leben steckt.

Gewohnheit #3 “Mach dir deine Werte bewusst”

Gewohnheit Nr. 3 lautet: Mach dir deine Werte bewusst. Das machst du, indem du mal einen Text schreibst, in dem steht, was für ein Mensch du sein willst. Diesen Text liest du täglich durch und nicht nur das: Du optimierst ihn immer weiter. Irgendwann hast du so 5 – 6 Sätze, die sich für dich genau richtig anfühlen. Und diese Sätze liest du weiterhin täglich. So hast du ein Gefühl dafür, wer du bist und triffst dadurch bessere Herzensentscheidungen. Du lässt dich weniger manipulieren und richtest dein Leben danach aus, was du für richtig hältst.

Gewohnheit #4 “Ziele setzen”

Gewohnheit Nr. 4 lautet: Setze dir konkrete Ziele. Gewöhne dir an, dir schriftlich Ziele zu setzen, die dich motivieren. Überlege dir, wann du diese Ziele erreicht haben willst und mache sie dir täglich bewusst. So bestimmst du den Kurs in deinem Leben. Du steuerst immer darauf zu, was du auch wirklich haben willst und bist daher motiviert.

Gewohnheit #5 “Genieße das Leben”

Gewohnheit Nr. 5 lautet: Genieße das Leben. Die Wahrheit ist, du kannst in jeder Sekunde deines Lebens dich dazu entscheiden, es zu genießen. Wir machen das so selten, da wir ständig irgendwelche Probleme lösen. Aber nur Probleme lösen wird auf Dauer demotivierend. Daher entschließe dich täglich dazu, etwas zu genießen. Was das ist, überlasse ich dir, aber sei dabei möglichst im Hier und Jetzt und nimm wahr, was passiert.

Fazit:

Nochmal kurz zusammengefasst, meine 5 Gewohnheiten für grundlegend mehr Motivation im Leben: Bewegung, die richtigen Bücher, die eigenen Werte bewusst machen, Ziele setzen und das Leben genießen.

 

Was jetzt zu tun ist:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lass mir einen Kommentar da. Falls du einmal persönlich mit dem Keynote Speaker Chris im Motivationstraining arbeiten möchtest, dann verabrede dich doch mit ihm zu einem kostenlosen Umsetzungs-Strategie-Gespräch.

JETZT PLATZ SICHERN