4x SCHNELLER LERNEN dank der Feynman Methode

4x SCHNELLER LERNEN dank der Feynman Methode

Wenn du dich gerade auf eine Prüfung vorbereitest oder einfach ein Thema schnell verstehen willst, ist dieser Artikel perfekt für dich. Folgend erfährst du, wie du ein Thema in kürzester Zeit besser begreifst.

 

Ein Leben lang Lernen gehört zu den Erfolgsgewohnheiten schlechthin. Dein Gehirn funktioniert wie ein Muskel – wenn du ihn nicht benutzt, baut er ab. Trainierst du dein Gehirn, wird es immer leistungsfähiger. Wer nie aufhört, sich neuen Themen zu widmen, verringert sogar das Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Eine Studie dazu findest du ganz unten. Häufig fehlt uns jedoch die Zeit, uns in neue Themen einzuarbeiten. Wenn du Student bist, dann kennst du das Gefühl der Überforderung, wenn du einen Haufen Bücher vor dir liegen hast, zu denen du später abgefragt wirst. Dazu kommt, dass wir uns beim Lernen gerne selbst verarschen. Wir tun so als ob wir etwas verstanden hätten, dabei stimmt das gar nicht

 

Prinzip der Feynman Technik

Daher hat der berühmte Physiker Richard Feynman eine Technik entwickelt, die das Lernen effizienter macht. So kannst du dir schnell neues Wissen aneignen und sorgst dafür, dass du es tatsächlich begriffen hast. Das Prinzip der Feynman Technik beruht darauf, ein Thema so wiederzugeben, dass es ein Anderer versteht. Dabei wird eine möglichst einfache Sprache verwendet. Da du das Thema jemand anderem erklärst, kannst du nicht mehr einfach sagen: “Ja, ja, habe ich verstanden…”. Du führst diese Technik schriftlich aus. Feyman hat seine Technik in 4 einfache Schritte unterteilt, die ich dir jetzt vorstellen werde.

 

Schritt Nr.1: Schreibe das Thema auf

Schritt Nr. 1 ist relativ einfach. Du nimmst ein leeres Blatt Papier und schreibst oben das Thema auf, das du dir aneignen möchtest. Bringe kurz auf den Punkt, was genau du verstehen möchtest.

 

Schritt Nr. 2: Schreibe so, dass ein Anderer es versteht

Im zweiten Schritt schreibst du den Inhalt des Themas so auf, dass ein Anderer ihn versteht. Verwende dabei eine möglichst einfache Sprache. Du wirst merken, dass du an deine Grenzen stößt und das ist gut. Wenn du diesen Schritt wirklich gewissenhaft durchführst, lernst du enorm schnell und nachhaltig. Nimm also die geistige Anstrengung in Kauf. Recherchiere alle Informationen, die du brauchst und verinnerliche sie so, dass du sie in einfachen Worten schriftlich wiedergeben kannst. Nutze auch Zeichnungen und Grafiken, um ein Thema zu erklären. Ein universelles Gesetz lautet: Dein Wissen vermehrt sich, sobald du es weitergibst. Darin unterscheidet sich Wissen von beispielsweise Geld oder materiellen Gütern – diese werden weniger.

 

Schritt Nr. 3:  Kontrolliere

In Schritt 3 kontrollierst du das, was du geschrieben hast. Du hast beim Schreiben schon gemerkt, dass du an manchen Stellen Schwächen hast. Notiere dir deine Wissenslücken und recherchiere die Infos, die du noch brauchst. Formuliere diese Passagen erneut so, dass ein Anderer sie versteht. Das wirkt sicher wie viel Arbeit auf dich. Je nach Thema kann es das auch sein. Doch durch die feste Struktur und Methodik verschwendest du keine Zeit. Du machst genau das, was notwendig ist, um etwas WIRKLICH zu verstehen. Bist du damit fertig, hast du viel mehr Freizeit als jemand, der einfach anfängt, Bücher zu lesen.

 

Schritt Nr. 4: Vereinfache

Schritt 4 lautet: Vereinfache das, was du geschrieben hast. Im 4. Schritt optimierst du deinen Text, indem du ihn noch verständlicher machst. Schreibe ihn erneut auf ein Blatt Papier und ändere dabei jeden Satz, der zu kompliziert ist. Falls du auf deinem Laptop geschrieben hast, überarbeitest du den Text dort.

Studie zum Thema Demenz:

https://www.spektrum.de/news/demenz-training-gegen-alzheimer/1478865

 

Was jetzt zu tun ist:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lass mir einen Kommentar da. Falls du einmal persönlich mit mir sprechen möchtest, klicke auf den Button und verabrede dich mit mir zu einem kostenlosen Strategie-Gespräch.

 

gratis Call mit Chris  

Menschen nennen mich manchmal Freak. Ob 250km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen oder bei -15Grad in Sibirien einen Marathon in Badehose laufen - ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten das Wissen getestet und spreche aus eigener Erfahrung. Zu mir kommen vor allem die Spezialfälle: Bandscheibenvorfall, 200Kilo, Diabetes mit schwarzen Löchern, die mit Krücken, im Rollstuhl, 80 Jahre oder VIPs. Als Motivationstrainer helfe ich dir dabei ein fitteres, gesünderes und schöneres Leben zu führen. Schreib mir einfach! DEIN LEBEN. DEIN ZIEL. UNSERE CHALLENGE.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei