Wer sind Narzissten?

Per Definition sind Narzissten Menschen, die sehr stark auf sich selbst bezogen sind, egoistisch sind und ein stark positives Bild von sich selbst darstellen. Narzissten überschätzen sich selbst, andere Menschen interessieren sie gar nicht und sie verhalten sich Anderen gegenüber respektlos, abweisend und emotionslos. Während du im Privatleben Narzissten gut aus dem Weg gehen kannst, hast du im Job oft nicht wirklich eine Wahl. In diesem Beitrag erfährst du, wie du es schaffst, mit Narzissten umzugehen.

Keine Psychospiele!

Narzissten spielen sehr gerne Psychospiele. Weißt du einmal wer in deiner Umgebung so tickt, kannst du dem einfach einen Riegel vorschieben. Fühle dich nicht angegriffen dadurch und lass dir keine Schuldgefühle einreden. Immer daran denken: die andere Person hat hier das Problem mit sich. Es geht ihr gar nicht wirklich um dich. Du bist nur Mittel zum Zweck seiner Selbstdarstellung. Anstatt dich also zu rechtfertigen und versuchen Dinge klarzustellen, setze einfach Grenzen.

Perfekte Lügner

Narzissten machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt. Und eben wie sie zu dem perfekten Selbstbild passt. Dadurch erinnern sie auch Dinge anders, als du es tun wirst. Es hilft aber nicht, die Erinnerungen richtig zu stellen. Er wird es nicht einsehen. Er denkt ja eh, du bist nur ein Protagonist in seiner Welt. Und die dreht sich nun mal ausschließlich um ihn. 

Lass dich nicht unter Druck setzen

Wenn dich Narzissten in ihre Spielchen verwickeln wollen, dann geh nicht darauf ein. Einfach ignorieren! Auf diese Art, nimmst du ihnen den Wind aus den Segeln. Sie erwarten ja von dir ein bestimmtes Muster. Du sollst anfangen an dir zu zweifeln, dich zu rechtfertigen und in eine Diskussion einsteigen. Lass es einfach! Du wirst sehen, dass eigentlich du derjenige bist, der hier am längeren Hebel sitzt!

So sehr leiden Narzissten

Narzissten sind schon arm dran. Aber dein Mitleid sollte sich in Grenzen halten. Du musst dich selbst schützen, um in keine Abhängigkeit zu geraten. Der Narzisst ist völlig unflexibel. Unvorhersehbare Dinge die ihm täglich passieren können bringen ihn in eine ausgelieferte Situation und er leidet. Auch unter Trennungen leidet er sehr, obwohl er selbst weder Mitleid noch Mitgefühl für die andere Person empfinden kann.

Er braucht ständig Menschen um sich

Und die müssen ihm sagen wie toll er ist und alles Mögliche für ihn tun. Da ist der Posten als Geschäftsführer leider sehr geeignet. Und deshalb solltest du dir deinen Chef auch gut ansehen, bevor du entlassen wirst, weil du nicht in sein Konzept seines perfekten Bildes von sich passt.

Und hier erfährst du, wie du dir einen neuen Job suchen kannst!

JETZT PLATZ SICHERN