Wie du den Mut findest, deine Komfortzone zu verlassen

Wie du den Mut findest, deine Komfortzone zu verlassen

Wenn du im Leben erfolgreich sein und Ziele erreichen willst, musst du Ängste überwinden und deine Komfortzone verlassen. In diesem Video erfährst du daher einen geheimen Trick, der den meisten noch völlig unbekannt ist und der dich dazu ZWINGT, dein Ziel trotz Angst zu erreichen. Jeder will ins Paradies, aber keiner will sterben. Die Wahrheit ist: Erfolg ist großartig, aber unbequem. Folgend erfährst du daher, wie du den Mut findest, aus der Komfort-Zone auszubrechen.

 

Du brauchst Mut

Um wirklich erfolgreich zu sein, brauchst du eine Menge Mut. Zuerst einmal brauchst du den notwendigen Mut, um überhaupt groß zu träumen und dir große Ziele zu setzen. Die meisten scheitern hier bereits. Würden sie sich eingestehen, dass ihr Potenzial eigentlich viel größer ist als sie es ausschöpfen, wären sie gezwungen, entsprechend zu handeln und das macht ihnen Angst. Wenn du dir ein Ziel gesetzt hast, das du erstrebenswert findest, das dich motiviert, musst du bestimmte Dinge tun, um dieses Ziel zu erreichen. Du wirst dein Verhalten ändern müssen und das öffnet die Tür für jede Menge Fehler. Um erfolgreich zu sein, brauchst du also den notwendigen Mut, um Fehler zu machen. Deine Angst vor Fehlern darf dich nicht daran hindern, zu handeln. Außerdem brauchst du den Mut, Verantwortung zu übernehmen. Nur wenn du selbst die Verantwortung für dein Leben übernimmst, bist du in der Position, es zu ändern. Dein Erfolg im Leben hängt also davon ab, wie du mit einem bestimmten Gefühl umgehst und das nennt sich Angst. Mutig ist nur der, der trotz Angst handelt. Doch das ist leichter gesagt als getan. Angst ist das vielleicht stärkste Gefühl, das wir kennen. Häufig reicht es nicht aus, sich selbst gut zuzureden oder sich auf den positiven Aspekt des Ziels zu konzentrieren, um eine Angst zu überwinden. Daher erfährst du jetzt die Wahrheit darüber, wie du es immer schaffst, trotz Angst aus der Komfort-Zone zu entkommen und deine Ziele zu erreichen.

 

Angst mit Angst besiegen

Die Frage ist also: Wie kannst du deine Angst überwinden? Angenommen, du hast das Ziel, ein anerkannter Experte auf einem bestimmten Gebiet zu werden. Dann macht es durchaus Sinn, möglichst viele Vorträge zu deinem Thema zu halten. Jetzt nehmen wir mal an, dass es dir extreme Angst bereitet, vor Publikum zu sprechen. Wie schaffst du es, deine Angst zu überwinden? Es ist sicher hilfreich, dich nicht so sehr auf die Redeangst zu konzentrieren, sondern auf dein positives Ziel, dein Expertenstatus. Ist die Angst jedoch wirklich groß, wird dir das nicht viel bringen. Die einzige Möglichkeit, die du jetzt hast, ist, deine Angst mit Angst zu bekämpfen. Das bedeutet konkret, sobald deine Angst NICHT aufzutreten größer ist als deine Angst aufzutreten, wirst du den Vortrag halten. Du musst dir also die Fragen stellen: Warum will ich denn die Veränderung in meinem Leben? Was genau stört mich gerade? Wenn du dir ein Ziel setzt, dann tust du das nicht nur, weil das Ziel so schön ist. Du tust das auch, weil du einen gewissen Umstand in deinem Leben nicht mehr tolerieren willst. Was denkst du, motiviert einen Raucher mehr, mit seiner Gewohnheit aufzuhören? Der Gedanke, sich fitter und gesünder zu fühlen, oder die Angst davor, einen Herzinfarkt zu bekommen? Der Schmerz ist dein größter Motivator und daher solltest du ihn so einsetzen, dass er dir dabei hilft, deine Ziele zu erreichen. Wenn du also Angst davor hast, etwas zu tun, mache dir die negativen Konsequenzen bewusst, die eintreten, wenn du es nicht tust. An unserem Beispiel: Was passiert, wenn ich mich nicht beruflich weiter entwickel? Will ich in 5 Jahren immer noch das Gleiche verdienen? Was passiert, wenn ich nie die Anerkennung bekomme, die ich verdiene? Was ist, wenn ich niemandem helfen kann, weil ich mich nicht in die Öffentlichkeit traue? Mache dir also all die negativen Konsequenzen bewusst, die eintreten, wenn du in deiner Komfort-Zone bleibst. Umso bequemer du dein Leben gestaltest, desto leidvoller wird es. Deine Muskeln bauen ab, wenn du sie nicht belastest. Dein Gehirn ebenfalls. Machst du es dir zu bequem, wirst du faul, krank und dein Selbstwert wird immer geringer. Wovor du also wirklich Angst haben solltest, ist die Bequemlichkeit und nicht die Herausforderung. Vielleicht hast du dir erhofft, von mir einen Trick zu erfahren, der deine Angst einfach ausschaltet, doch da muss ich dich enttäuschen. Ich will ehrlich zu dir sein: Die Angst wird dich dein Leben lang begleiten. Doch wenn du sie richtig kanalisierst, kannst du sie für dich nutzen. Wenn du willst, schreibe mir doch deine Meinung dazu in die Kommentare.

 

Was jetzt zu tun ist:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lass mir einen Kommentar da. Falls du einmal persönlich mit mir sprechen möchtest, klicke auf den Button und verabrede dich mit mir zu einem kostenlosen Strategie-Gespräch.

gratis Call mit Chris  

Menschen nennen mich manchmal Freak. Ob 250km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen oder bei -15Grad in Sibirien einen Marathon in Badehose laufen - ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten das Wissen getestet und spreche aus eigener Erfahrung. Zu mir kommen vor allem die Spezialfälle: Bandscheibenvorfall, 200Kilo, Diabetes mit schwarzen Löchern, die mit Krücken, im Rollstuhl, 80 Jahre oder VIPs. Als Motivationstrainer helfe ich dir dabei ein fitteres, gesünderes und schöneres Leben zu führen. Schreib mir einfach! DEIN LEBEN. DEIN ZIEL. UNSERE CHALLENGE.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei