Damit du die Weihnachtsfeier im Unternehmen galant überstehst, solltest du auch die nachfolgenden goldenen Regeln einhalten. Vermeide beispielsweise beim Small-Talk heikle Themen, die könnten in unangenehmen Diskussionen und Streitigkeiten enden.

7. Über Politik und religiöse Ansichten reden

Gerade über die politische Entwicklung unseres Landes hat jeder Mensch seine eigenen Ansichten. Die darf er vertreten. Auf der Weihnachtsfeier muss er sie nicht ausbreiten. Ebenso verhält es sich mit der religiösen Weltanschauung. Vermeide auch, dieses Thema anzusprechen. 

8. Schlechte Witze reißen

Einige Kollegen fühlen sich anscheinend nur wohl, wenn sie zotige Witze von sich geben. Stelle dich mit ihnen nicht auf dieselbe Stufe. Du kannst dich beim Small-Talk mit ihnen galant aus der Affäre ziehen, indem du vorgibst, dir ein Getränk holen zu wollen oder auf die Toilette zu müssen. Ebenfalls kannst du dich für die Unterhaltung bedanken und sagen, dass du dich jetzt gern mit einem anderen Kollegen unterhalten würdest. 

9. Über Kolleginnen/Kollegen lästern

Wer über Kolleginnen/Kollegen herzieht, wird als unangenehmer Mitarbeiter empfunden. Vermeide diese Unart und bedenke, welche Folgen sie für den Betroffenen haben kann. In den meisten Fällen lästern Menschen über andere Personen, weil sie von den eigenen Schwächen ablenken möchten. Das hast du hoffentlich nicht nötig. 

10. Jedem das Du anbieten

Wer zusammen feiert, kommt sich persönlich näher. Das muss aber nicht heißen, dass du jedem Kollegen/jeder Kollegin das Du anbietest. Morgen schon könntest du feststellen, dass du zu einigen Mitarbeitern doch lieber mehr Distanz hättest. Dann wird es schwierig, wieder zum Sie zu wechseln. Erst recht nicht darfst du deinen Vorgesetzten duzen. Selbst wenn er jünger sein sollte als du, steht er in der Hierarchie des Unternehmens über dir. Zeige ihm gegenüber Respekt, indem du ihn weiterhin siezt. 

11. Private Themen ansprechen

Unterscheide beim Small-Talk unbedingt persönliche und private Themen. Letztere haben bei der Weihnachtsfeier nämlich nichts verloren. In den persönlichen Bereich gehören beispielsweise deine Hobbys. Teilt eine Kollegin dieselben, könnt ihr euch zum gemeinsamen Radfahren oder Wandern verabreden. Nicht erwähnen solltest du hingegen die Schwächen deines Ehepartners, die schulischen Misserfolge deiner Kinder oder bestehende beziehungsweise überstandene Krankheiten.

12. Am kommenden Morgen die Details der Weihnachtsfeier auswerten

Hat dir die Firmenweihnachtsfeier besser gefallen, als du es erwartet hast? Sei froh und freue dich aufs nächste Mal. Selbstverständlich darfst du gegenüber den anderen erwähnen, dass es ein schöner Abend war und was dir besonders gefallen hat. Vermeide jedoch, die Details auszuschlachten. Niemanden interessiert es, ob das Fleisch für deinen Geschmack zu wenig gewürzt war oder ob du die Musik als altertümlich empfandest. Schon gar nicht wertest du das Benehmen der Mitarbeiter mit anderen aus.

Sätze wie: „Herr X hat wieder ganz schön über die Stränge geschlagen.“ oder „Der Ausschnitt von Frau Y ließ wie erwartet tief blicken.“ verkneife dir. Bleib souverän. Und was, wenn du am Vorabend selbst versehentlich unangenehm aufgefallen bist? Warst du in diesem Moment mit einer Kollegin/einem Kollegen allein, entschuldige dich unter vier Augen. Fand dein peinlicher Auftritt in der Öffentlichkeit statt, sag allen, dass dir dein Benehmen leid tut und geh wie gewohnt deiner Arbeit nach. Man wird dir vergeben.

JETZT PLATZ SICHERN