Heute ist es wieder soweit: der Tag der Liebenden – Valentinstag. Oder auch der umsatzstärkste Tag des Jahres für alle Blumenhändler und für die Süßwarenindustrie. Die Werbung läuft ja schon seit einigen Wochen auf Hochtouren. Man hat keine Möglichkeit den Tag zu vergessen.

Valentinstag – eine Erfindung der Blumenhändler?

Bereits im alten Rom wurde am 14. Februar die Göttin Juno als Bewahrerin von Ehe und Familie gefeiert und auch es wurden Blumen ihr zu Ehren verschenkt. Und laut der Legende des Heiligen Valentins, der Paare heimlich vermählte, wurden Blumen dem frisch vermählten Paaren überreicht. Bis zum Jahr 1969 war der Valentinstag noch ein kirchlicher Feiertag. Er wurde dann jedoch mit Eintrag im Allgemeinen römischen Kalender der katholischen Liturgie gestrichen.

Wo hat der Tag seinen Ursprung?

Nun, sicher ist sich da keinner. Im alten Rom gab es Bräuche, der heilige Valentin spielt eine Rolle, aber welcher? Es gab mehrere frühchristliche Heilige dieses Namens, Valentin von Rom, Valentin von Terni, einen dritten heiligen Valentin, der in der katholischen Kirche in frühen Martyrologien vom 14. Februar erwähnt wurde. Valentin von Terni ist auch als Schutzpatron vor Epilepsie bekannt; Epilepsie wird deshalb auch „Sankt-Valentins-Krankheit“ genannt. Auch in Slowenien gibt es einen heiligen Valentin. Er gilt als Heiliger des Frühlings, der Gesundheit und ist der Schutzpatron von Imkern und Pilgern. Der Valentinstag ist an keine Konfession gebunden und wird weltweit zelebriert.

Wann begann der Konsum?

Im England des 18. Jahrhunderts begann der Konsum: Blumen, Süßigkeiten und Grußkarten wurden in Massen verschenkt. Seit dem 19. Jahrhundert begann die richtige Massenproduktion und löste liebevoll handgeschriebene Briefe fast vollständig ab. Allein in den USA werden jährlich über 190 Millionen Valentinsgrüße versendet. Auch Schulkinder machen mit und rechnet man ihre Karten dazu, so kommt man auf mehr als 1 Milliarde Valentinsgrüße! In Deutschland wird der Tag seit Ende des Zweiten Weltkrieges gefeiert.

JETZT PLATZ SICHERN