Der Herbst ist da!

Der meteorologische Herbst ist ja bereits am 01. September gestartet. Laut Meteorologen beginnt die neue Jahreszeit nämlich immer am ersten Tag des Monats, in dem der Termin stattfinden wird. Der kalendarische Herbst beginnt in diesem Jahr morgen. Und zwar um 21:21 Uhr MESZ. Wie es zu der Uhrzeit kommt? Ist nicht schlimm, wenn ihr es nicht auf Anhieb wisst! Hier die Erläuterung: Der kalendarische Herbst beginnt exakt mit der Tagundnachtgleiche. Das ist wenn der subsolare Punkt den Äquator überquert. Und das ist der Ort, über dem die Sonne im Zenit exakt senkrecht steht. Also machen wir es einfach, die Tage werden wieder kürzer, es wird dunkler!

Die Depressionen beginnen wieder

Der Herbst läutet die dunkle Jahreszeit ein. Je weniger Sonnenlicht wir abbekommen, desto eher neigen Menschen zu negativen Gedanken und Depressionen. Statistiken konnten vielfach zeigen, dass die meisten Leute, die unter Depressionen leiden und selbstmordgefährdet sind, in der dunklen Jahreszeit geboren wurden. Nun, dass soll uns jetzt nicht abschrecken, sondern motivieren! Wer in schlechter Stimmung versinkt und dem ganzen Dusteren eine Plattform bietet, hat ja schon verloren! Dabei ist der Herbst doch eine wunderschöne Jahreszeit, die so viel Freude zu bieten hat. Es kommt natürlich auf deine Eigenmotivation an!

Fit in den Herbst

Bevor man sich im düsteren Wohnzimmer den Abend um die Ohren zu schlagen, ist es besser, man geht früh schlafen. Im Herbst und Winter ist man sowieso müder als sonst. Sobald wir weniger Sonne sehen, produzieren wir mehr Melatonin und das sorgt für die Schläfrigkeit. Wer dagegen ankämpft, macht sich anfälliger für Infekte. Gut gegen Infekte hilft auch sich regelmäßig an der frischen Luft zu bewegen und dabei die paar Sonnenstrahlen aufzusaugen, die der Herbst zu bieten hat.

Hände waschen nicht vergessen!

Immer schon geholfen gegen Infektionen hat es, sich regelmäßig die Hände zu waschen und die Zimmer gut zu lüften. Daran muss ja dieses Jahr keiner mehr erinnert werden. Ausreichend trinken ist auch im Herbst wichtig für den Körper. Ebenso der Verzicht auf, ihr ahnt es schon, Genussmittel. Alkohol, Zucker und Nikotin sorgen für schlechtere Abwehrkräfte. Auf andere Weise schädlich ist Stress. Dauerstress verändert die normale Immunabwehr des Körpers. Der Körper nimmt sich dann viel längere ungewollte Auszeiten. Also, lieber den Stress reduzieren!

Die Mischung macht´s!

Der Herbst ist auch die Zeit für warme Suppen und Eintöpfe. Regionale Produkte gibt es nun in Hülle und Fülle. Bunt essen ist gesund und schützt vor Erkältungskrankheiten. Klassisches Herbstgemüse ist sehr lecker und vitaminreich. Und wer alles vereinen will, geht am Wochenende mit ein paar Freunden in die Natur Pilze und Walnüsse sammeln und kocht dann was Gutes!

Wollt ihr mehr über gesunde Ernährung wissen? Hier geht´s lang!

JETZT PLATZ SICHERN