Selbsthypnose – kann das funktionieren?

Hast du viel Stress, leidest du unter Schlafstörungen, möchtest du Abnehmen oder hast du Schmerzen? Selbsthypnose kann dir helfen, deine Probleme zu bewältigen. Wie Selbsthypnose genau funktioniert wird dir in diesem Beitrag erläutert. Wenn du sie beherrschst, kannst due Selbsthypnose bei einer Vielzahl von Möglichkeiten einsetzen und dadurch dein Leben verbessern. Erreiche deine Ziele! Gönne dir die Entspannung vom Alltagsstress.

Starte mit deiner Selbsthypnose

1. Ziehe dich in einen Raum zurück, in dem du ungestört bist und deine vollkommene Ruhe haben wirst.

2. Suche dir eine für dich richtig bequeme Position aus, die du eine Weile halten kannst.

3. Schließe nun deine Augen. Atme ganz ruhig und gleichmäßig. Stelle dir einen für dich sehr angenehmen, sicheren Ort vor. Wenn dich deine Alltagssorgen noch ablenken, lasse sie kurz zu und schau ihnen beim Vorbeiziehen zu.

4. Atmen nun immer tiefer ein und wieder aus. Optimal wäre es wenn sich beim Atmen die Bauchdecke hebt. Diese Atmung setzt ein, wenn du dich ganz entspannt fühlst. Stelle dir vor, wie dein Atem durch deinen Körper strömt und spüre ihn in jedem Winkel deines Körpers. Beim Ausatmen stelle dir vor, wie das Negative aus dir herausströmt.

Diese Technik solltest du ein paar Wochen lang einüben. Bis du dich bereit fühlst noch tiefer in die Selbsthypnose einzutreten. Dann kann es mit den nächsten Schritten weitergehen.

Tauche in dein Unterbewusstsein ein

5. Stelle dir eine wunderschöne Treppe mit zehn Stufen vor. Nehme alle Details der Treppe wahr. Diese gehst du nun langsam hinab in der Gewissheit, dass dich am Ende der Stufen ein sehr angenehmer Raum erwarten wird. Zähle beim Hinabsteigen innerlich von zehn auf null runter.

6. Nun stehst du vor der Türe. Stelle sie dir auch in allen Einzelheiten vor. Wenn du bereit bist, öffne die Tür. Hier empfängt dich ein Gefühl von vollkommener Ruhe und Frieden. Schaue dir alles genau an, lasse alles auf dich einwirken. Beobachte, was die Eindrücke mit dir machen.
7. Jetzt wirst du immer müder und schläfriger. In deinem Raum steht ein wunderschönes Bett, eine Couch oder was immer du dir vorstellst. Du gehst dort langsam hin und legst dich schlafen.

So kehrst du aus der Selbsthypnose zurück

Befehle dir selbst langsam wieder aufzuwachen und zähle bis drei. Wenn du aufwachst, fühlst du dich hellwach, frisch, fit und glücklich. Öffne langsam deine Augen und lasse dir Zeit, dich wieder im Raum zurecht zu finden.Möchtest du mehr über Entspannungstechniken erfahren? Dann bist du hier richtig!

JETZT PLATZ SICHERN