Was früher nur schwer möglich war, ist heute so einfach wie nie: Netzwerken für den Traumjob! Doch trotz Facebook, XING & Co ist erfolgreiches Netzwerken gar nicht so einfach. Wir zeigen Dir, wie Du ein Netzwerk aufbauen und pflegen kannst, und wie Du es nutzen kannst, um an Deinen Traumjob zu kommen!

Nutze unser Tipps – dann wirst Du Deinen Traumjob nicht nur finden, sondern ihn auch bekommen.

Aller Anfang ist schwer – wie Du mit dem Aufbau eines Netzwerkes beginnst

Dein späteres Netzwerk sollte eine Mischung aus bereits bestehenden und neuen Kontakten sein.

Bestehende Kontakte

Sicherlich verfügst Du bereits über ein Netzwerk, ohne dass Du Dir darüber im Klaren bist. Da Du bereits in Deiner Branche tätig bist und/oder eine einschlägige Ausbildung bzw. ein Studium absolviert hast, kennst Du schon viele Menschen aus Deiner Branche. Bleib mit ehemaligen Arbeitskollegen, Geschäftspartnern, Ausbildungs- und Studienbekanntschaften in Kontakt. Das ist eine gute Grundlage!

Neue Kontakte

Am Anfang ist es gar nicht so einfach, neue Kontakte zu knüpfen. Doch mit ein paar Tipps vom Profi wird es Dir gelingen.

Nutze alle zur Verfügung stehenden Kanäle, um auf Veranstaltungen Deiner Branche aufmerksam zu werden. Das können Tagungen sein, Fachmessen, Treffen von Verbänden. Möglicherweise gibt es auch interessante Fortbildungen, die Du besuchen kannst?

All das wird Dich auf der Suche nach Deinem Traumjob weiterbringen, denn überall wirst Du hier auf Kontakte stoßen, die Du in Dein Netzwerk integrieren kannst.

Pflege Deine Visitenkarten und Deine Online-Präsenz

Sobald Du Kontakte knüpfst, wirst Du in den Portalen gesucht. Es ist daher unbedingt notwendig, dass Du

  • 1. Zu jedem Event ausreichend Visitenkarten dabei hast. Nichts ist schlimmer, als wenn jemand Deine Karte möchte und Du passen bzw. einen handschriftlichen „Fresszettel“ ausgeben musst!
  • 2. Deine Internetpräsenz aktualisierst. Das gilt für Dein XING-Profil ebenso wie für Deinen Blog, den Du eventuell betreibst. Du gehst zu einer Veranstaltung? Sorge dafür, dass Dein letzter Blog – den Deine neuen Kontakte ganz sicher lesen werden – nicht älter ist als eine Woche

Welche Kontakte sind gut für Dich? Wer kann Dich voran bringen?

Wenn Du auf der Suche nach einem neuen Traumjob bist, muss Dein Netzwerk das wissen. Es ist wichtig, dass Du Deinem Netzwerk mitteilst, dass Du auf der Suche nach einem Job und offen für Neues bist. Vielleicht ist in Deinen Kontakten schon jemand, der Deine Absicht, zu wechseln, in Deiner Branche verbreiten kann? Oder vielleicht macht Dein Netzwerk Dich auf Stellenanzeigen – oder noch besser – auf eine freie Stelle in Deinem Traumjob – aufmerksam? Scheue Dich nicht, diesen Kontakt zu identifizieren und anzusprechen.

Du benötigst nicht viele Kontakte- nur gute!

Wenige gute Kontakte bringen Dich schneller voran als viele oberflächliche. Das solltest Du gerade beim Aufbau neuer Kontakte vor Augen haben. Das bedeutet, dass Du nicht wahllos jedem, den Du kennenlernst, Deine Visitenkarte in die Hand drückst oder eine Kontaktanfrage sendest – nein, Du gehst gezielter vor. Finde heraus, welcher Kontakt nützlich für Dich sein könnte und investiere Zeit in ein Gespräch. Höre zu, stelle interessante Fragen, dann bleibst Du in positiver Erinnerung. 

Gute Vorbereitung ist Pflicht!

Beim Aufbau Deines Netzwerkes ist es oberste Pflicht, sich auf mögliche Gespräche gut vorzubereiten. Sei charmant, witzig, spontan und begeistere Deine Zuhörer von Dir. Versuchen, ein unterhaltsames Gespräch in Gang zu setzten, in dem Du interessierte Fragen stellst.

Wenn Dir Smalltalk schwerfällt, dann kannst Du Dir im Vorfeld ein Repertoire an Fragen zurechtlegen, auf die Du im Notfall zurückgreifen kannst.

Kleiner Tipp: Hab keine Angst, Smalltalk kann jeder lernen. Und wenn es Dir trotz guter Vorbereitung schwer fallen sollte, dann übe, übe, übe oder belege einen Kurs, in dem Kommunikationstechniken vermittelt und in Rollenspielen trainiert werden.

Bleib mit Deinem Netzwerk in Kontakt

Du hast ein gutes Netzwerk geschaffen? Das ist sehr gut und ein wichtiger Schritt zu Deinem Traumjob.

Netzwerke wollen jedoch gut gepflegt werden, sonst bestehen sie nicht lange. Es ist daher wichtig, dass Du Zeit und Engagement in die Pflege Deines Netzwerkes investierst. Das geht so:

Tipp 1: Bleib in Erinnerung

Hast Du jemanden kennengelernt, so kannst Du Deinem neuen Kontakt im Anschluss eine kurze eMail senden und Dich noch einmal für das nette Gespräch bedanken.

Tipp 2: Zeige Deinem neuen Kontakt, wie gut Du zugehört hast

Dein Gesprächspartner hat Dir etwas Spannendes erzählt? Versorge ihn mit weiteren Informationen. Das darf auch ein wenig ins Private gehen. Hat Dein Kontakt zum Beispiel von seinem letzten Urlaub erzählt, darfst Du gern etwas interessantes über das Urlaubland zusenden – einen Zeitungsartikel etwa oder Du teilst den Link zu einem besonders gelungenen Blog. Gehe mit Augenmaß vor – Du darfst keinesfalls zu privat werden.

Tipp 3: Das nächste Event startet bald? Frage nach

Du hast erfahren, dass demnächst die nächste Fachtagung beginnt oder die nächste Branchenmesse startet? Um in Erinnerung zu bleiben, darfst Du Deine Kontakte fragen, ob sie auch teilnehmen werden. Signalisiere, dass Du Dich auf ein Treffen freust.

Tipp 4: Nutze Feiertage

Weihnachten steht vor der Tür? Oder Ostern? Nutze solche Feiertage, um Dich in Erinnerung zu bringen. Versende Karten oder eMails und wünsche frohe Festtage.

Tipp 5: Werde bei länger bekannten Kontakten persönlicher

Manche Kontakte Deines Netzwerkes kennst Du vielleicht schon sehr lange und Eure Beziehung hat etwas persönliches. Solche Kontakte ergeben sich meist aus einer gemeinsamen beruflichen Vergangenheit, etwa, wenn ihr zusammen gearbeitet habt.

Solche Kontakte darfst Du etwas persönlicher betreuen. Sende Geburtstagsgrüße, frage nach der Familie, gratuliere zum Erfolg des Lieblingsfußballclubs oder schwelge in (positiven) Erinnerungen. 

Tu auch etwas für andere

Auch Deine Kontakte sind vermutlich auf der Suche nach einem Traumjob.

Es versteht sich daher fast von selbst, dass auch Du Deinen Kontakten einen Traumjob vermittelst, wenn Du von einem erfährst. So etwas spricht sich schnell herum und irgendwann wirst Du derjenige sein, dem ein Traumjob vermittelt wird.

Bleib auf dem Laufenden

Auf der Suche nach Deinem Traumjob ist es wichtig, dass Du über die Neuerungen Deiner Branche auf dem Laufenden bleibst. Es gibt ein neues Produkt oder einen neuen Trend? Beides solltest Du kennen!

Bleibe außerdem informiert über Termine. Wann findet die nächste Fachtagung statt? Oder ein Verbandstreffen? Plane die Termine in Deinen Arbeitsalltag ein und nimm unbedingt teil! Informiere gegebenenfalls Dein Netzwerk über das Event und mache eventuell Treffpunkte aus.

Tritt den einschlägigen Facebookgruppen bei. Hier erfährst Du immer etwas Neues über Deine Branche. Außerdem können sich auch hier neue Kontakte ergeben. Das passiert fast von selbst.

Hab Geduld und gehe mit Fingerspitzengefühl vor

Ein Netzwerk funktioniert nicht von heute auf morgen. Es erfordert viel Zeit und Geduld, die Du in Aufbau und Pflege Deines Netzwerks investieren musst.

Bei der Pflege Deiner Kontakte solltest Du außerdem mit Fingerspitzengefühl vorgehen. Das bedeutet: Tritt so oft wie nötig mit Deinem Netzwerk in Kontakt, übertreibe es aber nicht. Es ist ausreichend, alle paar Monate den Kontakt zu suchen – alles andere wirkt schnell aufdringlich.

Alles, was Du nicht tun solltest

Zusammenfassend zählen wir auf, was Du auf keinen Fall tun solltest, wenn Du erfolgreich netzwerken möchtest:

  • ein Netzwerk aufbauen, und es dann nicht pflegen
  • Zeit in die falschen Kontakte investieren
  • schlecht vorbereitet zu einer Fachveranstaltung gehen
  • zu aufdringlich sein
  • Neuerungen für sich behalten
JETZT PLATZ SICHERN