Wie digital ist das Lernen in Deutschland?

Wie schätzt du selbst deinen Stand ein? Bist du mit den aktuellsten Methoden des digitalen Lernens vertraut? Bist du der Typ, der erst einmal abwartet ob sich ein neues Produkt durchsetzen wird und dann überlegt mit dabei zu sein oder gehörst du zu den Innovativen? Was man klar am Markt erkennen kann, ist dass die Unternehmen, die täglich ihre Wissensressourcen weiterentwickeln und an andere vermitteln, die Big Player sind. Ja, es ist richtig, was heute noch top aktuell ist, wird morgen schon überholt worden sein. Wenn du aber auf der Stelle stehen bleibst und abwartest, ziehen alle anderen an dir vorbei! Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt einzusteigen! Und nicht erst morgen. 

Digitalisierung droht Unternehmen zu überrennen

Längst sind Institutionen aus der Verantwortung genommen sich um die Weiterbildung und Fortbildung zu kümmern. Es gibt schon lange eine neue Art sich zu bilden. Wer hier auf althergebrachten Methoden sitzen bleibt, wird den Anschluss nicht verpassen, er hat ihn bereits verpasst! Aus den Möglichkeiten der neuen Medien entstehen automatisch neue Lernformen. Wer viel theoretischen Wissen hat, ist nicht mehr der Gewinner. Heute muss man sich aus dem Stehgreif Wissen aneignen um es direkt problemlösend einzusetzen. Keiner wartet mehr darauf, dass eine 18 monatige Weiterbildung abgeschlossen wurde, um ein aktuelles Problem anzugehen. Was sich stressig anhört, ist mit den richtigen Kompetenzen gar nicht mehr so abschreckend. Medien bieten auch mehr Möglichkeiten, Lernen als soziales Ereignis zu gestalten.

Weiterbildung im Jahr 2030

Klingt weit entfernt für dich? Schneller da als du denkst! Was uns dann in Sachen digitalem Lernen bevorsteht, zeigt die neue Incore-Studie „Lernen im Jahr 2030“. Hier wurden 102 Weiterbildungsexperten über mögliche Zukunftsszenarien befragt und die Auswertung durch rund 2.000 Diskussionsbeiträge gefestigt.

UNTERNEHMEN:
Virtuellen Universitäten bieten spezielle Trainingsprogramme an und sind entscheidend zur nachhaltigen Mitarbeiterentwicklung und -bindung. Neueste Lerntechnologien und täglich aktuelle Inhalte sind Voraussetzung.

WEITERBILDUNGSANBIETER:
Es werden nicht nur Inhalte vermittelt. Zugeschnittene Programme liefern gleichzeitig gefilterte und interpretierte Inhalte virtuell.

LERNENDE:
Wir haben Web-Avatare von uns erstellt, die gemeinsam online lernen. Bildung wird als Konsumgut verstanden und findet nicht im geschlossenen Raum statt. Lernen via Smartphone, Tablet und Co ist Lifestyle. 

Es wird alles komplexer

Die Vielzahl der multimedialen Formate bedeuten einen komplexeren digitalen Alltag, bieten aber auch eine hohe individuelle Anpassung an die aktuellen eigenen Bedürfnisse. Du musst nicht mehr zusammen mit hundert anderen Leuten einer Vorlesung über etliche Monate folgen, um dann nachher doch nur einen Zettel zu bekommen, mit dem du nachweisen kannst, wie gut du sitzen und zuhören kannst. Die Digital Natives kennen es gar nicht anders. Der Umgang mit diversen Medien und Informationszugängen wird hier von klein auf gelebt. Was für viele andere Generationen Arbeit und Überwindung bedeutet, gehört hier zum normalen Alltag. 

Fazit

Die bereits vorhandene Digitalisierung für die Personalentwicklung muss täglich erweitert, angepasst und verbessert werden. Die internen Systeme müssen in technischer Hinsicht einwandfrei funktionieren und einen absoluten Mehrwert bieten. Die Unternehmen müssen dafür sorgen, dass Lernen im Arbeitsalltag integriert stattfindet, eine gute mobile Vernetzung vorhanden ist, Learning on Demand unterstützt wird. Und die Mitarbeiter brauchen mehr Feedback über ihre Leistungen als in den vergangenen Jahren. Wenn du dich immer noch nicht bereit fühlst und vor einer Mauer stehst, sollten wir uns persönlich unterhalten. 

Und nun?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, lass mir einen Kommentar da. Wenn du gerne Unterstützung bei der Frage nach dem Sinn deines Berufs möchtest, buch ein kostenloses erstes Motivationscoaching mit mir!

Ich bin ein empathischer Game Changer. Es ist meine persönliche Mission, Menschen aus dem Motivationsloch zu helfen. Dabei verzichte ich auf oberflächliche Motivationssprüche oder „Tschakka“ und halte mich an Techniken, die faktisch funktionieren. Ich weiß genau, was funktioniert und was nicht, denn ich habe viele Extrem-Situationen getestet 🔥 …

Challenges und persönliche Weiterentwicklung sind meine Passion. Nicht eingefahren sein und neue Wege gehen. Das Maximum rausholen. Ob 250 km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen oder bei -15°C Grad einen Marathon in Sibirien, nur in Shorts laufen, mit Mönchen im indischen Kloster leben – ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten getestet, wie viel mehr unser Körper im Stande ist zu leisten. In Vorträgen referiere ich zu diesen Themen und begeistere Menschen aus ihrer Komfortzone zu kommen.

Zugegeben: Keiner will jetzt wirklich lernen, wie man einen 250km Wüstenmarathon mit minimalem Training laufen kann oder wie man mit nur 2 Stunden Schlaf auskommt. Das was Du brauchst sind interessante Persönlichkeiten, die Menschen mitnehmen können. Und genau das bringe ich mit! (mehr als 800 TOP Referenzen!)

Wenn du mit einem Experten über deine Situation sprechen möchtest, vereinbare hier ein kostenloses Strategiegespräch.

JETZT PLATZ SICHERN