Er ist einer der erfolgreichsten deutschen Fußballtrainer, der seit vielen Jahren Arbeit auf höchstem Niveau leistet. Nun krönt Jürgen Klopp seine harte Arbeit mit dem ersten englischen Meistertitel eines deutschen Trainers und beschert seinem Verein, dem FC Liverpool, gleichzeitig den Gewinn der Meisterschaft seit 30 Jahren. Er schafft es also nicht nur in Deutschland, seine Philosophie durchzusetzen, indem er mit Borussia Dortmund zwei Meisterschaften errang, das Champions League-Finale erreichte und im Jahr 2012 das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg holte, sondern auch im Ausland, seinen Stempel zu hinterlassen. Sein wohl größter Erfolg ist der Gewinn der Champions League mit dem FC Liverpool, was zuvor nur zwei anderen deutschen Trainern gelang. Doch was macht Jürgen Klopp so erfolgreich? Was sind die Gründe für seinen Erfolg und wie schaffst DU es, vom Meistermacher zu lernen?

Jeder, der den Fußball verfolgt, kennt „Kloppo“ als emotionalen und aufgeladenen Trainer, der nicht selten Konflikte mit dem Schiedsrichter am Spielfeldrand führt und viele Spielminuten von der Tribüne aus beobachten muss. Er liebt es, ein langfristiges Vertrauen zu seiner Mannschaft aufzubauen und legt bei wichtigen Toren seiner Mannschaft gerne mal zum Jubellauf über das halbe Spielfeld an. Doch woher schöpft der gebürtige Stuttgarter seine ganze Energie, die er täglich für den Erfolg seiner Mannschaft opfert? Er ist ein absoluter Familienmensch, der viel Wert darauf legt, die Unterstützung seiner Liebsten zu spüren. Mittlerweile ist Klopp seit 15 Jahren mit seiner Frau Ulla verheiratet, die ihm im Leben den Rücken frei hält. Laut eigener Aussage ist er „verliebt wie am ersten Tag“ und „stolz, dass Ulla [s]eine Frau ist“. Ohne seine Frau wäre er „nichts“. Besonders schätzt Klopp, dass sie ihn als Fußballtrainer unterstützt, obwohl er oft abwesend ist und viel Zeit in seine Karriere investiert.

Auch Sohn Marc (30) ist ein wichtiger Bestandteil in Klopps Leben. Er hat einen ähnlichen Weg wie sein Vater eingeschlagen, nachdem er bis zum Jahr 2012 in der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund kickte, jedoch die aktive Fußballkarriere aufgrund einer Verletzung an den Nagel hängen musste. Danach startete Marc ein Studium der Sportwissenschaft. Klopps Eltern machten ihren Sohn zu dem, der er heute ist. Vater Norbert war immer ein Kritiker und Förderer seines Sohnes, der im Jahr 2000 an Krebs verstarb. Dieser Vorfall nahm Jürgen sehr mit, trotzdem ist er überzeugt, dass sein Vater „von oben zuschaut und Spaß daran hat, was hier unten passiert“. Er trieb seinen Sohn immer an und lobte ihn nur ganz selten. Jürgens Mutter, Elizabeth, hat für ihn eine „besondere Bedeutung“, obwohl sie ihn „immer von vorne bis hinten verwöhnt“ habe. Sie vermittelte ihrem Sohn den christlichen Glauben. Auch der Kontakt zu seinen beiden Schwestern, die im Schwarzwald leben, ist ihm sehr wichtig. Jedoch ist es spätestens nach dem Wechsel zum FC Liverpool umso schwieriger geworden, diesen regelmäßig zu pflegen. Den Geschwistern fiel schon früh der „unbändige Ehrgeiz“ Jürgens auf, weshalb sie ihn immer weiter antrieben.

Die freie Zeit verbringt „Klopp“ sehr gerne auf der Insel Sylt, wo die Eheleute Klopp ein Haus im Ortsteil Kempen besitzen. Dieser Ort sei wie ein „zweites Zuhause“ für den 53-Jährigen. Dort findet er „Ruhe und Entspannung“. Seine Bescheidenheit zeigt Klopp, wenn er dort in lockerem Outfit mit Hündin Emma spazieren geht. Er war nie der Spieler mit dem besten Talent, wollte sich dennoch den Traum als Fußballprofi erfüllen. 

Er ist ein Kämpfertyp und übernimmt auch privat gerne Verantwortung. Schon zu Zeiten als Spieler war es Klopp sehr wichtig, die freie Zeit mit seinem damals noch jungen Sohn zu verbringen. Aufgeben ist für ihn keine Option, was er durch den Aufstieg mit Mainz 05 im Jahr 2004 bewies, nachdem er in den zwei vorherigen Jahren knapp am Aufstieg scheiterte. Mit seiner Macher-Mentalität und Fairness überzeugte Klopp auch bei seiner Trainerstation in Dortmund. Dort wird er liebevoll als „Seele des Meisters“ bezeichnet und als Held angesehen, was unter Anderem durch seine Fannähe begründet ist. Beliebt ist der Kumpel-Typ vor allem durch seine stets offene Art, die des Öfteren für Lacher sorgt. Eines seiner Stärken ist die Fähigkeit, ein erfolgreiches Team von Experten zusammenzustellen, was maßgeblich zum Erfolg des Vereins beiträgt. Den gebürtigen Stuttgarter zeichnet seine authentische Kommunikation aus, die immer das Optimum aus den Spielern kitzelt. Er kreiert ein Umfeld, in dem die Spieler bereit sind, alles für die Mannschaft zu geben und den Glauben an die eigene Entwicklung zu stärken. 

„The normal one“, so stellte Klopp sich der englischen Presse vor, steckt Menschen mit seiner positiven Art an und löst damit eine wertvolle Leichtigkeit in den Spielern aus. Es geht ihm in aller erster Linie um den Menschen, und nicht um den Spieler. Seine Spieler, wie beispielsweise Verteidiger Virgil van Dijk, loben ihren Trainer als „fantastischen Trainer und Menschen“. Es herrscht ein gegenseitiges Vertrauen zwischen dem Trainer und der Mannschaft, weil Klopp immer für seine Spieler da ist. Er hat ein Gespür für das richtige Maß an Kritik, die den Spieler fördert und nicht das Selbstvertrauen raubt. Weitere wichtige Schlagworte sind die Authentizität und Loyalität, die Jürgen Klopp vorlebt, wie nach der Trennung von seinem Assistenztrainer Zeljko Buvac vor anderthalb Jahren. Die Medien erfahren deren Gründe nicht, weil von beiden Seiten Klarheit herrscht. Mit seinem Humor und der sympathischen Art gewinnt Klopp die Aufmerksamkeit der Medien und die Herzen der Fans. 

JETZT PLATZ SICHERN