Technologisierung und Digitalisierung sorgen für Arbeitslosigkeit

Mit neuen Methoden und Möglichkeiten kommen auch neue Herausforderungen und große Probleme. Die menschliche Arbeitskraft verliert zunehmend an Bedeutsamkeit. Studien kommen zum Teil zu erschreckenden Ergebnissen. Du solltest vorbereitet sein! Jeder der hier keine Eigenverantwortung zeigt, wird auf der Strecke bleiben! Arbeitslosigkeit ist ein Thema, dass jeden treffen kann. So kam die London School of Economics zu dem Ergebnis, dass in Deutschland etwa die Hälfte aller Arbeitsplätze durch die Neuerungen gefährdet sind. Andere Länder trifft es sogar noch schlimmer. In wie weit die Schätzungen der Studien vom tatsächlichen Ergebnis abweichen werden, weiß noch keiner. Fakt ist jedoch, dass mit gravierenden Auswirkungen zu rechnen ist. Wenn man alle bereits einsetzbaren Technologien sofort nutzen würde, könnten laut einer Studie von der Unternehmensberatung McKinsey, sofort 45% aller menschlichen Arbeitskräfte in den USA wegfallen. 

Bist du vorbereitet? 

In Deutschland rechnet man aktuell mit dem Wegfall von 490.000 Stellen. Demgegenüber sollen rund 430.000 neue Stellen stehen, die neu geschaffen würden. Diese Stellen benötigen jedoch hohe spezifische Fachkenntnisse im Software-Bereich. Die einfacher zu erledigenden Arbeiten werden künftig alle an Roboter delegiert. Wie sieht es mit deinen Kenntnissen aus? Kannst du Programmieren? Bist du auf dem neuesten Stand der Technik? 

Kürzere Arbeitstage gegen Arbeitslosigkeit?

Dem Mangel an zu erledigender Arbeit wird wohl durch kürzere Arbeitszeiten entgegen gewirkt werden müssen. Die 4 Tage Woche ist in anderen Ländern bereits etabliert. Doch wie wird es mit der Bezahlung aussehen? Die Inflation steigt immer mehr und dann noch weniger Arbeitsplätze und weniger Arbeitsstunden? Das Weltwirtschaftsforum in Davos hat schon lange die These gestellt, dass bis 2020 fünf Millionen Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen werden. Und mit dieser These waren und sind sie nicht alleine.

Kein Freifahrtschein für IT-Jobs

Der Philosoph Richard David Precht ist sich sicher, dass durch die Digitalisierung Millionen Arbeitsplätze verschwinden werden. Und mit dazu zählt er IT-Jobs. Wenn sich Roboter erst einmal selbst programmieren können, werden weitere Jobs wegfallen. Auch die über 7 Millionen Bürokaufleute in Deutschland müssen um ihre Anstellung bangen. Laut Precht, traue er sich selbst zu den Job des Bürokaufmannes in drei Monaten zu erlernen. Künftig werden Maschinen da zu ganz anderen Dingen fähig sein. 

Fazit

Roboter zahlen nicht in das Rentensystem ein. Die Zahl der Einzahler in das Rentensystem wird deutlich abnehmen. So wird es zu einer immer größeren Altersarmut für die menschlichen Arbeitskräfte kommen. Precht sieht hier eine Chance für alle: das bedingungslose Grundeinkommen. „Denn wer die Menschen an der geldwerten Arbeit messe, die sie leisten, produziere am Ende Verlierer“, so Precht.

Wenn du über deine Jobsituation und die vor uns liegenden Herausforderungen sprechen willst, kann ich dich als dein Motivationscoach unterstützen. 

Und nun?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, lass mir einen Kommentar da. Wenn du gerne Unterstützung bei der Frage nach dem Sinn deines Berufs möchtest, buch ein kostenloses erstes Motivationscoaching mit mir!

Ich bin ein empathischer Game Changer. Es ist meine persönliche Mission, Menschen aus dem Motivationsloch zu helfen. Dabei verzichte ich auf oberflächliche Motivationssprüche oder „Tschakka“ und halte mich an Techniken, die faktisch funktionieren. Ich weiß genau, was funktioniert und was nicht, denn ich habe viele Extrem-Situationen getestet 🔥 …

Challenges und persönliche Weiterentwicklung sind meine Passion. Nicht eingefahren sein und neue Wege gehen. Das Maximum rausholen. Ob 250 km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen oder bei -15°C Grad einen Marathon in Sibirien, nur in Shorts laufen, mit Mönchen im indischen Kloster leben – ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten getestet, wie viel mehr unser Körper im Stande ist zu leisten. In Vorträgen referiere ich zu diesen Themen und begeistere Menschen aus ihrer Komfortzone zu kommen.

Zugegeben: Keiner will jetzt wirklich lernen, wie man einen 250km Wüstenmarathon mit minimalem Training laufen kann oder wie man mit nur 2 Stunden Schlaf auskommt. Das was Du brauchst sind interessante Persönlichkeiten, die Menschen mitnehmen können. Und genau das bringe ich mit! (mehr als 800 TOP Referenzen!)

Wenn du mit einem Experten über deine Situation sprechen möchtest, vereinbare hier ein kostenloses Strategiegespräch.

JETZT PLATZ SICHERN