Immer ENTSPANNT: Der einzige Weg in einen entspannten Alltag

Immer ENTSPANNT: Der einzige Weg in einen entspannten Alltag

Zu viele Menschen versinken im Alltagsstress und finden keinen Weg hinaus. Sie fügen dann Meditation oder Yoga ihrer sowieso schon überfüllten To-Do-Liste hinzu und werden dadurch kein bisschen entspannter. Wie Entspannung wirklich funktioniert und wie sie den ganzen Tag anhält, erfährst du daher in diesem Artikel.

Manchmal kann es passieren, dass selbst die Entspannung zum Stressfaktor wird. Zum Beispiel dann, wenn du zwischen 2 Terminen noch schnell eine Meditation einschieben willst, um schnell wieder frisch im Kopf zu sein. Entspannen wird so zu einer weiteren Aufgabe auf deiner To-Do-Liste und verfehlt daher ihre Wirkung. Es bringt einfach wenig, wenn du den Tag über gestresst bist und dann am Abend sagst, jetzt entspanne ich mich zum Ausgleich. Dein Stress hat einen Ursprung und nur wenn du diesen angehst, kannst du grundsätzlich und langanhaltend entspannter werden. Um das umzusetzen, erhältst du jetzt hilfreiche Tipps.

Meditiere den ganzen Tag:

Meine erster Tipp lautet, meditiere den ganzen Tag, anstatt nur 10 Minuten. Damit meine ich nicht, dass du den ganzen Tag still dasitzen sollst. Bei der Meditation nimmst du eine bestimmte Perspektive ein. Du wirst zum Betrachter deiner selbst und lässt dein Nervensystem einfach machen, ohne zu bestimmen, wo es lang geht. Genau das kannst du den ganzen Tag über machen und es dir sogar zur Gewohnheit werden lassen. Achte zum Beispiel mal darauf, wenn du joggen gehst. Vielleicht bist du dabei immer völlig Gedankenverloren oder denkst über irgendwelche Probleme nach. Gehe mal beim Joggen bewusst in die Perspektive des Betrachters. Nimm einfach nur wahr, wie dein Körper sich vorwärts bewegt und dein Atem rhythmisch ein und aus fließt. Denke dabei möglichst an nichts, sondern bleibe im Hier und Jetzt. Du wirst merken, wie viel besser du dich nach so einer Tour fühlst. Umso mehr du übst, diesen Bewusstseinszustand bewusst herbeizuführen, desto einfacher gelingt es dir. Entspanne dich auf diese Weise, wenn du mit dem Zug fährst, einkaufst oder arbeitest. Du hast immer die Möglichkeit, komplett ins Hier und Jetzt zu kommen und deinem Geist eine Auszeit zu gönnen. Dadurch bleibst du den ganzen Tag über entspannt.

Streiche Dinge aus deinem Leben:

Mein zweiter Tipp kann dein Leben radikal verändern. Er lautet: Streiche alle Tätigkeiten aus deinem Leben, die dich nicht gesundheitlich, beruflich oder sozial weiterbringen. Dafür musst du dir mal wirklich bewusst machen, wohin täglich deine Energie fließt. Am besten ist es, wenn du mal eine Woche lang notierst, was du in der jeweils letzten halben Stunde getan hast. So erhältst du tatsächlich einen Überblick. Du hast mit der Zeit Gewohnheiten aufgebaut, die sich völlig normal anfühlen, aber dich gar nicht weiterbringen. Manche von ihnen schaden dir sogar. Wenn du diese Tätigkeiten aus deinem Leben streichst, hast du plötzlich viel mehr Zeit, lebst gesünder und bist eben auch entspannter.

Die Philosophie der Stoiker:

Mein letzter Tipp stammt von den Stoikern. In der stoischen Philosophie geht es darum, universelle Prinzipien zu akzeptieren und Verantwortung für die eigenen Emotionen zu übernehmen. Auf den Punkt gebracht lautet diese Philosophie wie folgt: Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst und verändere das, was du ändern kannst. Der Stoiker sagt: Alles, was in der Außenwelt liegt, also nicht in dir, kannst du nicht beeinflussen. Das gilt für das Wetter, den Verkehr wie auch die Reaktionen deiner Mitmenschen. Das ist ganz schön hart, denn eigentlich wollen wir doch genau darüber Kontrolle erlangen. Wir wollen, dass man uns liebt oder zumindest bei uns kauft und wir wollen uns sicher fühlen in einer chaotischen Welt. Vielleicht verschwenden wir aber durch genau diesen Kontrollzwang wertvolle Energie, die wir in uns selbst investieren könnten. Denn wir sind das einzige im Universum, das wir wirklich ändern können. Wir können entscheiden, was wir denken, wie wir uns fühlen und wie wir handeln. Das gilt auch dann, wenn das Leben gerade furchtbar ungerecht und grausam zu uns ist. Du Entscheidest immer selbst, wie du auf das Leben reagierst und wenn du es wie der Stoiker machst, dann siehst du jeden Stressfaktor als Übung, um gelassen zu sein. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Tipps helfen.

Was jetzt zu tun ist:

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann lass mir einen Kommentar da. Falls du einmal persönlich mit mir sprechen möchtest, klicke auf den Button und verabrede dich mit mir zu einem kostenlosen Strategie-Gespräch.

gratis Call mit Chris  

Menschen nennen mich manchmal Freak. Ob 250km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen oder bei -15Grad in Sibirien einen Marathon in Badehose laufen - ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten das Wissen getestet und spreche aus eigener Erfahrung. Zu mir kommen vor allem die Spezialfälle: Bandscheibenvorfall, 200Kilo, Diabetes mit schwarzen Löchern, die mit Krücken, im Rollstuhl, 80 Jahre oder VIPs. Als Motivationstrainer helfe ich dir dabei ein fitteres, gesünderes und schöneres Leben zu führen. Schreib mir einfach! DEIN LEBEN. DEIN ZIEL. UNSERE CHALLENGE.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei