Basiskompetenzen der inneren Stärke

Basiskompetenzen der inneren Stärke

Wenn du mit einer Krisensituation effektiv umgehen willst, musst du im Grunde nur vier Kompetenzen besitzen! Diese vier Kompetenzen ermöglichen es dir, dich auch bei großen Herausforderungen nicht fremdbestimmen zu lassen, sondern dein Leben aktiv zu gestalten. Alle vier Fähigkeiten gehen übrigens auf die sieben Resilienzschlüssel zurück und sind dort verankert. Im Einzelnen handelt es sich um die Kompetenzen: Selbstpräsenz, Achtsamkeit, Zielklarheit, Prozessoffenheit. Alle vier Fähigkeiten ergeben ein Ganzes, es genügt also nicht, wenn nur drei Fähigkeiten stark ausgeprägt sind und eine vollständig fehlt. 

 

Basiskompetenz: Selbstpräsenz 

Hinter der Selbstpräsenz versteckt sich ein positiver Selbstbezug, den du auch als den positiv akzeptierenden Umgang mit deiner eigenen Person verstehen kannst. Du bist also mit dir selbst im Reinen und musst dich im Vergleich zu deiner Umwelt nicht auf- oder abwerten. Auf der einen Seite resultiert eine ausbalancierte Selbstpräsenz in einem in sich ruhenden Handeln. Auf der anderen Seite kannst du dadurch deine Gefühle, deine Gedanken und deine Ziele verständlich zum Ausdruck bringen und durchsetzen, ohne dabei den respektvollen Umgang mit deinen Mitmenschen zu vernachlässigen. Eine Person mit einer hohen Selbstpräsenz verhält sich gerade in Krisen ganz anders als ein narzisstischer, ein aggressiver oder ein depressiver Mensch. Er verfügt nämlich über die wichtige Gabe der filterfreien Wahrnehmung. Das heißt, diese Person wird seine Umgebung offen und flexibel wahrnehmen und dabei einen ganz ausgeprägten Sinn für die Realität und für machbare Lösungswege beweisen. Ganz anders ist das meist bei narzisstischen, aggressiven oder depressiven Zeitgenossen: Sie nehmen ihre Mitmenschen und ihre Situation weder flexibel noch offen wahr und beschränken dadurch ihre Handlungsoptionen ganz automatisch. Ein hohes Maß an Selbstpräsenz begleitet uns vor allem in der ersten Phase einer Krise. In dieser anfänglichen Phase der Unsicherheit führt Selbstpräsenz zu einem selbstsicheren Umgang mit der Krise selbst und kann Dauer und Intensität dadurch reduzieren. 

 

Basiskompetenz: Achtsamkeit 

Achtsamkeit ist nach Auffassung von vielen Psychologen die wichtigste Basiskompetenz resilienter Menschen. Ihr kommt deshalb eine besondere Bedeutung zu. Achtsamkeit führt zu einer klaren Selbstwahrnehmung. Das heißt, die betroffene Person nimmt ihre Gefühle und ihre inneren Konflikte bewusst wahr und bringt sie in einer Belastungssituation in eine stabile Balance. Im Vordergrund stehen vor allem die eigenen Gefühle, denn sie beeinflussen die Kommunikation nach außen, sie sind mitbestimmend für den gesundheitlichen und den psychischen Zustand, und sie liefern Informationen über das eigene Wohlbefinden. Die grundlegenden Empfindungen wie Vergnügen, Wut, Angst oder Schmerz sind nicht bewusst zu steuern, sie entstehen aus dem Affekt heraus. Allerdings lassen sie sich durch die nachfolgende mentale Verarbeitung im Lauf der Zeit regulieren. Geprägt wird dein Empfinden zum einen von dem Grad der Assoziation. Du kannst zum Beispiel das Gefühl haben, „mitten drin“ in einer Situation zu stecken, du kannst sie aber auch aus der Distanz erleben, wenn du „neben ihr“ stehst. Bist du eher ein assoziierter Mensch – dann stehst du eben „mitten drin“ – dann bist du vermutlich eher gefühlsbetont, du bringst ein hohes Maß an Empathie mit, und du hast eine ausgeprägte Intuition, um Situationen sehr treffend einzuschätzen. Es fällt dir allerdings wahrscheinlich schwer, die Distanz zu Problemen zu bewahren. Bist du eher dissoziiert geprägt – hältst du also verhältnismäßig leicht Abstand – bist du vermutlich recht strukturiert. Du behältst den Überblick auch in schwierigen Situationen, aber du wirkst gleichzeitig leicht unbeteiligt und ohne nennenswertes Einfühlungsvermögen. Zum anderen spielt für dein Empfinden auch die Qualität eines Gefühls eine Rolle. Damit ist gemeint, dass du auf eine bestimmte Situation mit dem „richtigen“ Gefühl reagierst. Der Tod eines geliebten Menschen sollte zum Beispiel Trauer in dir auslösen. Es kann aber sein, dass diese Trauer als Primärgefühl ausbleibt, weil der Verstorbene sehr krank war und gelitten hat. Dann macht sich vielleicht eher ein Ersatzgefühl in Form von Dankbarkeit bemerkbar. Während ein Primärgefühl recht schnell abklingen und zur Erleichterung beitragen kann, kann sich ein Ersatzgefühl leicht verfestigen und zu einer Belastung werden. Achtsame Menschen erkennen ihre Gefühle, sie nehmen sie wahr. Sie sind auch in der Lage, ihre Verarbeitung zu steuern. Genau hier liegt der Ansatzpunkt, wenn du eine belastende Situation unter Kontrolle bekommen möchtest. Achtsamkeit sich selbst gegenüber übt ein resilienter Mensch vor allem in der zweiten Phase einer Krise aus. Hier steht die emotionale Reaktion im Vordergrund, und nur wenn du mit ihr angemessen umgehst, wirkt sich das positiv auf deine Gesundheit und auf deine Beziehungsfähigkeit aus. 

Bei einem resilienten Menschen steht Achtsamkeit aber nicht nur in Bezug auf seine Emotionen im Vordergrund. Er wird auch seinem Körper gegenüber die nötige Aufmerksamkeit mitbringen und zum Beispiel darauf achten, wie er geht, sitzt oder liegt und wie er atmet. Achtsamkeit gegenüber den eigenen Empfindungen bedeutet dagegen zu erkennen, ob uns gerade ein angenehmes oder eher ein unangenehmes Gefühl beschleicht. Auch deinen Gedanken gegenüber darfst du mit Achtsamkeit begegnen. Reagierst du achtsam auf deine Gedanken, gehst du auf Distanz dazu und nimmst eher die Position des Beobachters ein. Du kannst damit zum Beispiel Energieräuber beherrschen, wie sie aus dem berühmten Gedankenkarussell im Kopf so schnell entstehen. Ein Mensch mit einem hohen Maß an Resilienz begegnet seinen Gefühlen, seinem Körper, seinen Empfindungen und seinen Gedanken mit einem hohen Maß an Achtsamkeit und kann sie dadurch leichter und bewusster steuern – und lebt einfach ein bisschen entspannter. 

 

Basiskompetenz: Zielklarheit und Prozessoffenheit 

Diese beiden Basiskompetenzen sind eng miteinander verbunden, sie tragen ebenfalls enorm zu einem hohen Maß an innerer Stärke bei. Zielklarheit bedeutet, dass dein Ziel vor dem Start deiner Handlung definiert sein muss. Prozessoffenheit heißt dagegen, dass du dir darüber klar bist, dass dich mehrere Wege zu deinem Ziel führen können. 

Resiliente Menschen verfügen über ein hohes Maß an Zielklarheit. In einer Krisensituation bist du zum Beispiel so weit gekommen, dass du sie akzeptiert hast und dass du dich neu orientieren willst. Du bist bereit für Veränderungen und treibst die Entwicklung voran. Damit du deine Situation nun wieder unter Kontrolle bekommst, musst du aber dein neues Ziel kennen und klar formulieren. Erst wenn dein Ziel in deinen Gedanken verankert ist, kannst du die nötigen Schritte zur Umsetzung einleiten. 

 

Zielprozesse

Gepaart mit Prozessoffenheit hält ein resilienter Mensch aber nicht fest an dem vorgegebenen Weg zum Ziel. Er nutzt alle Chancen, die sich ihm unterwegs bieten und passt unter Umständen auch seine Maßnahmen an. Damit bewältigt er die Herausforderungen, die auf dem Weg zum neuen Ziel drohen und reagiert auf sein sich ständig änderndes Umfeld. Um offen für Prozesse zu bleiben, musst du häufig sehr viel Selbstdisziplin und Konsequenz mitbringen. Sonst würdest du nämlich bei den ersten neuen Hindernissen scheitern und aufgeben. Im Prinzip besteht ein erfolgreicher Zielprozess sogar aus fünf Phasen: 

Begeisterung -> Ernüchterung -> Durchhaltevermögen -> Erfolg -> Feier -> Begeisterung

1.Begeisterung 

Der Prozess beginnt mit einer Phase der Begeisterung. Hier willst du dein Ziel erreichen und beginnst motiviert damit, die ersten Schritte umzusetzen. Typisch für diese Phase ist die Vorfreude darauf, dass du dein Ziel bald erreicht hast. 

2.Ernüchterung 

Meistens dauert die Phase der Begeisterung nicht allzu lange an, denn schon bald tauchen erste Probleme auf. Jetzt macht sich bei dem Betroffenen Ernüchterung breit, weil das neue Ziel doch nicht so schnell zu erreichen ist, wie man sich das erhofft hatte. 

3.Durchhaltevermögen 

Dieser Abschnitt im Prozess dürfte besonders zeitintensiv sein. Hier stellt sich heraus, dass du nicht alle Hürden so schnell bewältigst, wie du dir das erhofft hast. Jetzt kommen Gefühle wie Wut oder auch Zweifel auf, weil dir in dieser Phase vermutlich größere und längere Schwierigkeiten drohen. Jetzt ist es wichtig, dass du am Ball bleibst und nicht aufgibst. 

4.Erfolg 

Früher oder später wirst du dein Ziel erreichen. Jetzt sollten sich Freude und Erfolgsgefühle einstellen. Vor allem im Geschäftsleben ist diese Phase häufig nur von geringer Dauer, weil das nächste Projekt schon vor der Tür steht und bearbeitet werden will. Deine Entspannungsphase kann deshalb recht kurz sein. Vielleicht leidest du auch unter Angst, weil du glaubst, deinen anfänglichen Erfolg nicht wiederholen zu können. So entsteht Druck, der im schlimmsten Fall Stress in dir aufbaut. Ein Worst-Case-Szenario kann hier sogar sein, dass ein wenig resilienter Mensch jetzt in eine Burnout-Spirale gerät, weil er sich immer mehr Druck macht und kaum noch entspannen kann. 

5.Feier 

Hier gelingt es dir, die negativen Auswirkungen deines Erfolgs proaktiv zu steuern und abzuwenden. In dieser Phase darfst du nach allen Anstrengungen entspannen und deine Kraftreserven aufladen. Du darfst aber nicht nur körperlich feiern, sondern auch kognitiv! Lass alle Beteiligten den Erfolg würdigen und würdige auch du deine Anstrengungen mit der entsprechenden Wertschätzung! Das ist vor allem wichtig, wenn du Mitarbeiter führst und diese zu Höchstleistungen angespornt hast. 

In der Praxis wird dieser Zielprozess häufig nur unzureichend gelebt oder vorzeitig abgebrochen. Du erkennst das daran, dass zwar gute Ideen entwickelt werden, dass diese aber nicht umgesetzt werden. Vielleicht bist du auch mit bestimmten Antreibern konfrontiert. Wenn du es zum Beispiel immer eilig hast, geht es dir in der Phase „Durchhaltevermögen“ vielleicht nicht schnell genug. Wenn du dagegen ein Perfektionist bist, bleibst du vermutlich in der Phase des Durchhaltens, bringst aber nichts zum Abschluss. Ein resilienter Mensch ist sich darüber bewusst, in welcher Phase des gesamten Prozesses er gerade ist, er kennt seine Antreiber und schafft dadurch mehr Transparenz. Insgesamt erhöht er einfach die Wahrscheinlichkeit, sich in der dritten Krisenphase der Neuorientierung aktiv und flexibel auszurichten, um eine Krise schneller zu bewältigen. 

Bisher hast du eine Menge zu Resilienzschlüsseln und Basiskompetenzen gelernt. Doch wie steht es eigentlich um deine eigene Resilienz? Wenn du wissen willst, wie ausgeprägt diese Eigenschaft bei dir heute ist, nimm einfach an dem Selbsttest im nächsten Kapitel teil.


►►► Kanal ABONNIEREN
►►► gratis eBook GEHRINLEISTUNG STEIGERN
►►► gratis eBook UMSETZUNGS-GENIE
►►► gratis TRAININGSPLAN von 5 auf 250km

► Dir gefällt meine Arbeit und Du willst damit auch Geld verdienen? Super hier findest du unser PARTNERPROGRAMM

► Das persönliche MENTORING mit Chris Ley persönlich (Nur noch 3 Plätze.)

► Sei mit dabei – Life Challenge Strategie® DEIN LEBEN TOUR 2018:
Die LIFE CHALLENGE STRATEGIE® „LCS“ ist das Ergebnis von Forschungen, die untersuchten, wie genau Experten oder Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Begabungen und Fähigkeiten ihre Leistungen erreichen. Diese Fähigkeiten lernen Sie in den 7 Modulen Ziele, Strategie, Körper, Geist, Seele, Kommunikation und Willenskraft. Die LCS® macht es Ihnen möglich, Fertigkeiten zu erlernen, die sonst nur Genies, Talente oder andere als Intuition Inne haben. Dadurch dass die Methoden von Chris Ley patentiert wurden, haben Sie die Garantie für höchste Qualität.

In den letzten 10 Jahren habe ich in meinen Seminaren und Vorträgen die Erfahrung gemacht, dass wir Menschen immer wieder die selben Ziele und Herausforderungen haben. Manchmal gibt es Menschen, die gelernt haben lieber Unvorstellbares zu ertragen, anstelle etwas in ihrem Leben zu verändert.
Die Entwicklung von der Life Challenge Strategie war ein Prozess über viele Jahre und ist das einzigartige Ergebnis von Wissenschaft und praktischen Erfahrung von Genies, Supertalenten und Megabrains. Ich habe alle Methoden und Techniken für in zahlreichen Selbstexperimenten getestet und habe es zu meiner Aufgabe gemacht, die Welt glücklicher zu machen. Schau:

DU BIST GELIEBT. DU BIST SCHLAU. DU BIST WICHTIG.
Das schönste Geschenk hast Du zu Deiner Geburt bekommen und in Dir steckt die Kraft, die Intelligenz und die Willenskraft Dein Leben so zu verändern wie Du es gerne leben willst. Nur eins musst Du dafür verstehen: Nur Du selbst kannst Dein Leben verändern. Also höre endlich auf Dich zu beschweren und befreie Deinen Übermensch.

Du willst eine Sprache lernen in 90 Tagen, Deinen Körper so verändern dass Du 250km laufen kannst oder 16kg abnehmen? Du willst weniger arbeiten und mehr leben? Oder vielleicht willst Du auch einfach Deine Ängste loswerden, mehr in die Umsetzung kommen und glücklich in Beziehungen werden.
Das hier ist kein weiteres Tschakka-Programm über Erfolg und persönliches Glück, sondern das wundervolle Verschönerungsprogramm für Dein Leben.

►►► Facebook
►►► Twitter
►►► Instagram

Dein Leben. Dein Ziel. Unsere Challenge.
Dein Chris Ley

► Zum Online-Training „Die Life Challenge Strategie®“

Der Youtube-Kanal Motivationstrainer & Motivationsvortrag von Chris Ley richtet sich an Menschen, die fitter, gesünder, glücklicher und einfach schöner leben wollen. Du bekommst hier Impulse, Anleitungen, Live-Mitschnitte und Interviews mit Persönlichkeiten und Experten zu den Themen Motivation, Fitness, Persönlichkeit, Erfolg, Willenskraft und Zielerreichung.
Wenn dir unsere Arbeit gefällt und du auch findest, dass noch mehr Menschen einfach mehr aus sich und ihrem Leben machen können, dann teile unsere Beiträge, abonniere den Kanal und lade deine Freunde ein.

Besonders authentisch wird er zu einem gefragten Experten in Deutschland durch hunderte Erfolgsgeschichten begeisterter Teilnehmer und seine eigenen Stories. Ob 250km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen – er hat in zahlreichen Selbstexperimenten das Wissen getestet und spricht aus eigener Erfahrung. Zu Chris kommen vor allem die Spezialfälle: Bandscheibenvorfall, 200Kilo+, Diabetes mit schwarzen Löchern, die mit Krücken, 80 Jahre und älter oder VIP. Nicht umsonst wurde er 2013 von lifefitness zu Deutschlands besten Personal Trainer ausgezeichnet. Er ist seit 2013 selber Weltrekordler, erfolgreicher Buchautor und Verfasser von zahlreichen Fachartikeln.
Sein persönliches Ziel heißt: Bis zum 01. Juli 2022 (das ist ein Freitag) 1.000.000 Menschen dabei zu unterstützen ein schöneres, gesünderes und fitteres Leben zu führen.

Jetzt für dein persönliches Mentoring bewerben

Du kannst Dir vorstellen wie intensiv eine persönliche Zusammenarbeit mit dem Motivation-Weltmeister Chris Ley sein wird. Nicht umsonst wird er in Kreisen von Führungspersönlichkeiten, Politikern, aber auch „Normalos“ aufgrund seiner hohen Glaubwürdigkeit und Erfahrungen empfohlen.

Das persönliche Mentoring mit Chris Ley ist auf wenige Plätze stark reduziert. Bewirbt Dich jetzt, wenn Du einen der begehrten Plätze haben willst. Nach Deiner Bewerbung, werden wir ein persönliches Kennenlernen telefonisch vereinbaren. Danach entscheidet wir dann, ob es passt und wir Dich unterstützen können.



CHRISLEY AKADEMIE hat 4,91 von 5 Sternen | 203 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Lass uns doch auch hier vernetzen:


Das könnte Dich auch interessieren:

Gehirnleistung steigern um bis zu 600%

Dein Hirn kann viel mehr als Du glaubst:Japan 04. Oktober 2006 „Ist der Typ bescheuert!“ dachte ich über den Japaner Akira Haraguchi. Akira hat es geschafft 100.000 Stellen von der Zahl Pi auswendig wieder zu gegeben. „Na toll und ich habe schon wieder vergessen was ich meiner Frau vom Einkauf mitbringen soll, sobald ich im […]

Angst verlieren für immer

Schöner scheitern und Blockaden aufheben „The person who fails the most wins.“ Seth Godin „Wir lernen nur durch Rückschläge“ sagte nicht nur Reinhold Messner, der Extemsportler, und Anthony Robbins, der NLP-Trainer. Es kommt nur auf den Blickwinkel an. Niemand scheitert gerne, doch wer sich gekonnt mit dem Hinfallen auseinandersetzt, steht nicht nur schneller wieder auf, […]

Trainingsplan Laufen

Wie Du von 5 auf 250km Laufen kannst„Ich bin angekommen, habe erstmal gekotzt und dann eine Stunde geschlafen.“ Joey Kelly über den 1. Tag des 250km Atacama Crossing San Pedro, Chile – 10. Oktober 2016 Es war ein sehr emotionaler, technisch sehr anspruchsvoller und langer Tag.  Mittlerweile gibt es fast keinen mehr im Zeltlager, der nicht humpelt […]

schnell abnehmen – 16 Kilogramm in 6 Wochen

Zu dick? Zu unfit? Zuviel Stress? Unzufrieden mit dem eigenen Körpergewicht? Und es klingt vielleicht ein bisschen frech, aber du hast recht damit. Es ist tatsächlich so und deswegen ist es genau richtig, dass du diesen Artikel hier liest. Du investierst nämlich in deinen eigenen Körper und hier bekommst du Schritt für Schritt Anleitungen, wie […]

Sprache lernen in 90 Tagen – 12 goldenen Regeln

 Wie Du eine Sprache in 90 Tagen lernst und zu einem Sprachgenie wirst Eine Sprache lernen in 90 Tagen und sie in einigen Monaten fließend und sogar besser sprechen? Klingen wie ein Muttersprachler? Heute noch eine Fremdsprache sprechen lernen? In ein bis zwei Jahren mehrsprachig sein? Ja, das geht wirklich! Was unglaublich klingt, wird mit unserer Strategie […]

Polyphasischer Schlaf – 2 Stunden Uberman Schlaf

Wie Du mit 2 Stunden Schlaf leistungsfähiger bist Wenn man schlafen geht, soll man die Sorgen in die Schuhe stecken.  Schwedisches Sprichwort Köln, 03. Februar 2013 13h – Mittagspause „Ich habe ein Seminar abgehalten und musste dringend schlafen, also legte ich mich in mein Auto, lehnte den Sitz zurück, setzte meine Schlafmaske auf und drückte […]

Motivation auf Weltrekord-Niveau

Wie Du dein Leben positiv veränderst und Unglaubliches schaffst   Rheinchallenge Tag 7, September 2013 „Der Gegenwind wurde stärker. Es war Tag 7 auf der Reise mit dem Stand Up Paddle Board 1.200km von der Quelle des Rheins bis zu seiner Mündung. Ich paddelte und paddelte – 22 Stunden am Tag. Schlaf gab es nur 6x20min […]

Willenskraft steigern – So wirst du zum Umsetzungs-Genie

Du lernst in diesem Artikel, wie Du Deine Willenskraft maximierst und so jedes Ziel erreichst. Um Dein Ziel zu erreichen, musst Du daran glauben und es als natürlich ansehen, dass Du es erreichen wirst. Wenn sich Deine Welt verändert, musst Du möglicherweise Deine Strategie verändern. Hier entscheidet sich wie stark Dein Wille ist und wie sehr Du Dein Ziel wirklich erreichen […]

9 von 10 Menschen überzeugen

Berlin, 20. Oktober 2015 „Sehr geehrter Herr Ley, Frau Dr. Merkel hat sich über Ihre freundlichen Worte sehr gefreut und mich gebeten, Ihnen dafür einen herzliche Dank auszusprechen. Sören Keablitz-Kühn, persönlicher Referent der Vorsitzenden“ Das lernst Du hier über Menschen überzeugen: wie Du 9 von 10 Menschen überzeugen kannstwie Du deine Überzeugungskraft trainierstDu bekommst eine […]

In 2 Tagen die Arbeit einer ganzen Woche – Zeitmanagement

Wenn du zu den Menschen gehörst, die ein glückliches, ausgefülltes Leben mit einer perfekten Work-Life-Balance leben, immer genügend Geld zur Verfügung haben und trotz beruflichen Erfolges ausreichend Zeit für ihre Familie sowie Hobbies haben, dann darfst du jetzt getrost weiterklicken. Gehörst du allerdings zu denjenigen, bei denen immer irgendetwas auf der Strecke bleibt, meistens das […]

Menschen nennen mich manchmal Freak. Ob 250km Wüstenmarathon laufen, 1.200km den Rhein mit einem SUP Board paddeln, 1 Jahr mit einem 2 Stundenschlaf auskommen - ich habe in zahlreichen Selbstexperimenten das Wissen getestet und spreche aus eigener Erfahrung. Zu mir kommen vor allem die Spezialfälle: Bandscheibenvorfall, 200Kilo, Diabetes mit schwarzen Löchern, die mit Krücken, im Rollstuhl, 80 Jahre oder VIPs. Als Motivationstrainer helfe ich dir dabei ein fitteres, gesünderes und schöneres Leben zu führen. Schreib mir einfach! DEIN LEBEN. DEIN ZIEL. UNSERE CHALLENGE.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei