Reiss Profile Selbsttest

entspannt wie ein Mönch

„Keine Zeit“, „nicht gut genug“, „unglücklich“, „nicht geliebt“ oder „körperlich unfit“ – Unzufriedenheit mit sich und dem eigenen Leben ist weit verbreitet und oft berechtigt. Es gibt zahlreiche Erfolgstipps und Ratgeber, die jedoch viel zu häufig nur in Resignation und Burnout enden. Richtig erfolgreiche und zufriedene Menschen wissen ganz genau was sie wollen, kennen ihre Antreiber und Lebensmotive.



[u_heading ID=“heading_60″ url=““ css_animation=““ animation_delay=““]REISS PROFILE[/u_heading]

Die persönliche Leistungsfähigkeit steht oft in Zusammenhang mit Motivation und Zufriedenheit. Aber nicht jeder Mensch wird durch die gleichen Dinge motiviert und angetrieben. Die 16 Lebensmotive von Prof. Dr. Steven Reiss bieten ein lösungsorientiertes und zielführendes Vorgehen, um individuelle Aussagen darüber zu treffen, was einen Menschen motiviert.

Anwendungsgebiete:

  • individuelle Persönlichkeitsentwicklung
  • Karriereplanung
  • Führungskräftecoaching
  • als begleitendes Element im Teambuilding/in Teamprozessen

[u_heading ID=“heading_60″ url=““ css_animation=““ animation_delay=““]IHR NUTZEN[/u_heading]

  1. Sie können sich und andere Menschen danach besser motivieren
  2. Sie wissen welche Knöpfe Sie drücken müssen für TOP Leistung
  3. Sie sind zufriedener bei Ihrer Arbeit
  4. als Unternehmen können Sie so besser Positionen besetzen
  5. dauerhafte Höchstleistungen

Das ReissProfile bildet die 16 Lebensmotive ab und stellt die individuellen fundamentalen Antriebe, Ziele und Werte eines Menschen dar. Das ReissProfile sagt, was wir wollen und vor allem wie sehr wir es wollen. Ein aussagekräftiger Report zeigt auf, welche Antreiber eines Menschen sein Handeln beeinflussen und seine Persönlichkeit prägen.

[ct_button id=“button_35″ size=“small“ solid=“1″ link=“http://chris-ley.de/akademie/kontakt/“ icon=““ arrow=“1″ color=“red“ css_animation=““ animation_delay=““]kontaktieren[/ct_button]

[u_heading ID=“heading_60″ url=““ css_animation=““ animation_delay=““]LEISTUNGEN[/u_heading]

Wie Sie Ihr Reiss-Profile erhalten

  1. Entscheiden Sie sich für eins der 3 Pakete.
  2. Sie vereinbaren ein 2o-minütiges Kennenlerntelefonat mit Zieldefinition. (nicht im Paket 1 enthalten)
  3. Sie bekommen einen Onlinezugang zum Reiss-Profile. Nehmen Sie sich 15-20min Zeit für den Online-Fragebogen.
  4. Ihre Daten werden anonymisiert in der Universität von Ohio ausgewertet.
  5. In einem Coaching 1,5-stündigen Rückmelde-Telefonat besprechen Sie Ihr Motivanions-Profile mit dem dem Motivationstrainer Chris Ley persönlich. (nicht im Paket 1 enthalten)

[comparetable class=““ id=“compare-table-78″ color=““]
[c_column class=““ column=“3″ color=““ bg_color=““ title=“Geschenk 1″]
[c_row id=“row-0″]persönliches Motivations-Profile als PDF[/c_row]
[c_row id=“row-1″]x[/c_row]
[c_row id=“row-2″]x[/c_row]
[c_row id=“row-3″]x[/c_row]
[c_row id=“row-4″]x[/c_row]
[c_row id=“row-7″][price price=“EURO“ price_text=“INVESTITION“ currency=“199,-„][/c_row]
[c_row id=“row-8″][ct_button id=“button_6″ size=“small“ solid=“1″ link=“http://chris-ley.de/akademie/kontakt/“ icon=““ arrow=“1″ color=“#“ css_animation=““ animation_delay=““]BUCHEN[/ct_button][/c_row]
[/c_column]
[c_column class=“recommended“ recommended_text=“AM BELIEBTESTEN“ column=“3″ color=““ bg_color=““ title=“Geschenk 2″]
[c_row id=“row-0″]Vorgespräch[/c_row]
[c_row id=“row-1″]persönliches Motivations-Profile als PDF und in Printform[/c_row]
[c_row id=“row-2″]1,5-stündiges Rückmeldegespräch am Telefon[/c_row]
[c_row id=“row-3″]Buch: „Die Welle Deines Lebens“[/c_row]
[c_row id=“row-4″]x[/c_row]

[c_row id=“row-7″][price price=“EURO“ price_text=“INVESTITION“ currency=“500,-„][/c_row]
[c_row id=“row-8″][ct_button id=“button_6″ size=“small“ solid=“1″ link=“http://chris-ley.de/akademie/kontakt/“ icon=““ arrow=“1″ color=“#“ css_animation=““ animation_delay=““]BUCHEN[/ct_button][/c_row]
[/c_column]
[c_column class=““ column=“3″ color=““ bg_color=““ title=“Geschenk 3″]
[c_row id=“row-0″]Vorgespräch[/c_row]
[c_row id=“row-1″]persönliches Motivations-Profile als PDF und in Printform[/c_row]
[c_row id=“row-2″]1,5-stündiges Rückmeldegespräch am Telefon[/c_row]
[c_row id=“row-3″]Buch: „Die Welle Deines Lebens“[/c_row]
[c_row id=“row-4″]weiterführendes Coaching mit Chris Ley über 6 Monate[/c_row]
[c_row id=“row-7″][price price=“EURO“ price_text=“INVESTITION“ currency=“2.000,-„][/c_row]
[c_row id=“row-8″][ct_button id=“button_6″ size=“small“ solid=“1″ link=“http://chris-ley.de/akademie/kontakt/“ icon=““ arrow=“1″ color=“#“ css_animation=““ animation_delay=““]BUCHEN[/ct_button][/c_row]
[/c_column]
[/comparetable]

[u_heading ID=“heading_60″ url=““ css_animation=““ animation_delay=““]IHR TRAINER[/u_heading]

Motivationstrainer Chris Ley

PersönlichkeitsentwicklungDer Motivationstrainer Chris Ley ist vor allem einer der Menschen, der – so scheint es – niemals schläft. Jemand, der 24 / 7 / 365 aktiv ist und immer der Erste, der schwierige Wege geht ohne zu zögern. Ein typischer „Macher“. Aber auch jemand, der den Willen hat, Altes zu verändern, Bestehendes zu verbessern und anderen Menschen auf dem Weg zu ihrer persönlichen Bestleistung zu helfen.
Als ausgezeichneter und preisgekrönter Trainer hat er die patentierte LCS® Life Challenge Strategie in Deutschland entwickelt. In mehr als 10 Jahren Trainingserfahrung schult er nachhaltig Unternehmen, hat diverse Lehraufträge an Universitäten und Hochschulen, bildet erfolgreiche Trainer aus und coacht Persönlichkeiten aus Politik, Spitzensport und Show-Business.
Besonders authentisch wird er zu einem gefragten Experten in Deutschland durch hunderte Erfolgsgeschichten begeisterter Teilnehmer. Er ist seit 2013 selber Weltrekordler, erfolgreicher Buchautor, Trainer des Jahres und Verfasser von zahlreichen Fachartikeln.
Seit 2015 lehrt er die Life Challenge Strategie in der CHRIS LEY Akademie.

[ct_button id=“button_35″ size=“big“ solid=“1″ link=“http://chris-ley.de/akademie/kontakt/“ icon=““ arrow=“1″ color=“red“ css_animation=““ animation_delay=““]Reiss Profile buchen[/ct_button]

[u_heading ID=“heading_60″ url=““ css_animation=““ animation_delay=““]REISS PROFILE BLOG[/u_heading]

[u_post_carousel post_type=“post“ cat=““ tag=““ ids=““ count=““ visible=““ order=“DESC“ orderby=“date“ meta_key=““ show_date=“1″ show_price=“1″ show_venue=“1″ show_time=“1″ css_animation=““ animation_delay=““]

Reiss Profile Kurztest

Den eigenen Werten und Bedürfnissen auf der Spur

Die Frage, wer bin ich und was treibt mich an, beschäftigt die Menschen seit jeher. In den 1990er-Jahren veranlasste sie auch den Psychologieprofessor Dr. Steven Reiss dazu, eine wissenschaftliche Antwort zu suchen. Reiss forschte und lehrte seinerzeit an der US-amerikanischen Ohio State University zu den Themen Motivation und Persön- lichkeit. Ein wesentliches Resultat seiner Arbeit war das Modell der 16 Lebensmotive und das daraus resultierende, nach dem Forscher benannte Testverfahren »Reiss Profile«.

Die 16 Lebensmotive stehen für die grundlegenden Bedürfnisse, die jedem Menschen eigen sind. Nach Reiss ist damit die gän- gige Unterscheidung zwischen intrinsischer und extrinsischer Motivation hinfällig. Denn: Von außen motivieren kann nur, wer weiß, was der andere wirklich will, also dessen Lebensmotive kennt. So weit die Theorie, die durch das Reiss Profile um ein praxisrelevantes Instrument ergänzt wird. Dieses misst, welchen der 16 Lebensmotive der Einzelne besondere Priorität einräumt, und zeichnet auf dieser Basis ein klares Bild der individuellen Persönlichkeit. Die persönlichen Bedürfnisse und Prioritäten mit- hilfe des Persönlichkeitsprofils zu verstehen, ist häufig der erste Schritt zu Veränderungen in der Lebensgestaltung. Stets geht es dabei darum, den individuellen Lebensmotiven Raum zu ge- ben und daraus dauerhafte Leistung und tiefe Zufriedenheit zu schöpfen.

 

Setzen Sie einen Haken neben die Aussagen, die Sie klar und eindeutig beschreiben. Tragen Sie in der Tabelle und in der Grafik auf Seite 28 das Ergebnis Ihrer persönlichen Einschätzung ein.

• Wenn die Zahl in Zeile 9 +2 oder +3 beträgt, fallen Sie unter die Kategorie starkes Grundbedürfnis.

• Wenn die Zahl in Zeile 9 -2 oder -3 beträgt, fallen Sie unter die Kategorie schwaches Grundbedürfnis.

• Wenn die Zahl in Zeile 9 -1, 0 oder +1 beträgt, fallen Sie unter die Kategorie durchschnittliches Grundbedürfnis.

Starkes Grundbedürfnis Durchschnittliches Grundbedürfnis Schwaches Grundbedürfnis

 

MACHT

Starke Macht

1. Man sagt mir nach, selbst die Dinge in die Hand zu nehmen.

2. Ich strebe nach der Führungsrolle.

3. Ich neige dazu, anderen ungefragt Ratschläge zu geben.

Schwache Macht

4. Ich meide Herausforderungen.

5. Es widerstrebt mir, anderen zu sagen, was sie tun sollen.

6. Man sagt mir nach, dass ich entspannt bin.

 

Tragen Sie hier die Gesamtzahl der Haken für starke Macht ein.

Tragen Sie hier die Gesamtzahl der Haken für schwache Macht ein.

Ziehen Sie 8. von 7. ab.

 

 UNABHÄNGIGKEIT

Starke unabhängigkeit

1. Mir ist sehr wichtig, selbstsicher zu sein.

2. Man sagt mir nach, eigensinnig zu sein.

3. Man sagt mir nach, etwas so zu machen, wie ich es will.

Schwache unabhängigkeit

4. Ich schätze »gefühlsbetonte« Erfahrungen.

5. Ich bin stärker ein Nonkonformist als die meisten Menschen, die ich kenne.

6. Es ist mir wohl dabei, mich auf die Unterstützung der Familie oder des Ehepartners verlassen zu können.

 

 

NEUGIER

Starke neugier

1. Man sagt mir nach, analytisch oder nachdenklich zu sein.

2. Meine Ideen sind mir sehr wichtig.

3. Man sagt mir nach, ein Denker zu sein.

Schwache Neugier

4. Man sagt mir nach, ein praktisch veranlagter Mensch zu sein.

5. Ich denke nur selten über Theorien nach, die nicht umgesetzt werden können.

6. Die Schule fand ich langweilig.

 

 

ANERKENNUNG

Starke Anerkennung

1. Ich bin merklich unsicherer als die meisten Menschen.

2. Ich habe mehr Schwierigkeiten als die meisten Menschen, mit Kritik umzugehen.

3. Man sagt mir nach, unbeständig in Bezug auf meine Leistung zu sein.

Schwache Anerkennung

4. Ich bin selbstsicher.

5. Man sagt mir nach, in Bezug auf meine Leistung bestendig zu sein.

6. Ich habe eine »Kann ich«-Einstellung.

 

 

ORDNUNG

Starke Ordnung

1. Man sagt mir nach, wohlorganisiert zu sein.

2. Man sagt mir nach, sauber zu sein.

3. Ich habe Schwierigkeiten, mich an Veränderungen anzupassen.

Schwache Ordnung

4. Man sagt mir nach, desorganisiert zu sein.

5. Ich mache gern etwas spontan.

6. Ich neige dazu, mehrere Eisen auf einmal im Feuer zu haben.

 

 

  SPAREN/SAMMELN

Starkes Sparen/Sammeln

1. Ich repariere lieber etwas, als dass ich etwas als Ersatz kaufe.

2. Ich mag es überhaupt nicht, etwas wegzuwerfen.

3. Man sagt mir nach, dass ich sparsam bin.

Schwaches Sparen/Sammeln

4. Die Dinge, die ich besitze, sind mir gleichgültig.

5. Ich gebe oft mehr aus, als mir im Monat zur Verfügung steht.

6. Man sagt mir nach, dass ich verschwenderisch bin.

 

 

EHRE

Starke Ehre

1. Ich lege Wert darauf, meine Pflicht zu tun. 2. Man sagt mir nach, loyal zu sein.

3. Auf mein Wort kann man sich verlassen.

Schwache Ehre

4. Wenn es darum ginge, meinen Job zu behalten, würde ich lügen.

5. Wenn sich die Umstände änderten, könnte ich Verpflich- tungen nicht einhalten, die ich vorher eingegangen bin.

6. Man sagt mir nach, opportunistisch zu sein.

 

 

  IDEALISMUS

Starker Idealismus

1. Ich habe Mitgefühl mit armen und kranken Menschen.

2. Ich bewundere Menschen, deren Arbeit zum Wohl der

Menschheit oder der Bedürftigen beiträgt.

3. Ich spende großzügig für wohltätige Zwecke.

Schwacher Idealismus

4. Ich bin der Meinung, dass es nicht in meiner Verantwor- tung liegt, den Unterdrückten zu helfen.

5. Ich »gucke lieber weg«, statt mich für die Probleme anderer Menschen zu engagieren.

6. Ich empöre mich nur selten über soziale Ungerechtigkeit.

 

 

BEZIEHUNGEN

Starke Beziehungen

1. Ich bin gut darin, soziale Beziehungen aufzubauen.

2. Man sagt mir nach, dass ich freundlich bin.

3. Ich habe ein aktiveres soziales Leben als die meisten Leute, die ich kenne.

Schwache Beziehungen

4. Man sagt mir nach, dass ich unnahbar bin.

5. Ich verbringe viel Zeit alleine (mehr als die meisten Leute, die ich kenne).

6. Ich habe ein Problem damit, »Small Talk« zu machen.

 

  FAMILIE

Starke Familie

1. Mir bedeuten Kinder alles.

2. Ich mag es, Kinder um mich zu haben. 3. Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie.

Schwache Familie

4. Kinder langweilen mich.

5. Als ich ein(e) junge(r) Erwachsene(r) war, wollte ich keine Kinder.

6. Ich habe oft zu viel zu tun, um Zeit mit meiner Familie zu verbringen.

 

 

STATUS

Starker Status

1. Man sagt mir nach, dass ich ein förmlicher Mensch bin.

2. Ich kaufe mir meist die prestigeträchtigsten Dinge, die

ich mir leisten kann.

3. Ich bin von reichen Menschen beeindruckt.

Schwacher Status

4. Ich lasse mich von reichen Menschen nicht beeindrucken.

5. Ich bin ein zwangloser Mensch.

6. Ich mache mir nicht viel daraus, was andere Menschen von mir denken.

 

 

  RACHE/kAMPF

Starke Rache/Kampf

1. Ich gerate oft in Streitereien, Wortgefechte oder Prügeleien.

2. Man sagt mir nach, dass ich ein Konkurrent oder Kämpfer bin.

3. Zu siegen ist mir sehr wichtig.

Schwache Rache/Kampf

4. Man sagt mir nach, dass ich ein Friedensstifter bin.

5. Ich gebe mir große Mühe, Konfrontationen zu meiden.

6. Gewalt finde ich abschreckend.

 

 

EROS

Starker Eros

1. Ich ziehe mich jeden Tag so an, dass ich attraktiv aussehe.

2. Sexualität ist von wesentlicher Bedeutung für mein Glück.

3. Ich bin beeindruckt von Menschen, die viele Sexualpartner anziehen.

Schwacher Eros

4. Ich habe selten Geschlechtsverkehr (bedeutend weniger als einmal in der Woche).

5. Es fehlt mir bezogen auf meine sexuellen Fähigkeiten an Selbstbewusstsein.

6. Ich denke im Alltag nur selten an Eros/Sexualität.

 

 

  ESSEN

Starkes Essen

1. Ich habe viel Freude am Essen.

2. Ich habe eine Tendenz, übergewichtig zu sein.

3. Ich weiß viel über Essen für Feinschmecker.

Schwaches Essen

4. Man sagt mir nach, beim Essen mäkelig zu sein.

5. Ich habe eine Tendenz, untergewichtig zu sein.

6. Ich freue mich nur selten auf Mahlzeiten.

 

 

KÖRPERLICHE AKTIVITÄT

Starke körperliche Aktivität

1. Sport zu treiben ist wichtig dafür, dass ich glücklich bin.

2. Ich war beim Sport zweimal Mitglied einer Mannschaft (Schule und Hochschule zusammengenommen).

3. Fit zu sein ist mir sehr wichtig.

Schwache körperliche Aktivität

4. Man sagt mir nach, körperlich faul zu sein.

5. Ich neige dazu, körperlich anstrengende Aktivitäten zu meiden.

6. Ich bin nicht fit.

 

 

  EMOTIONALE RUHE

Starke emotionale ruhe

1. Ich bin jemand, der sich ständig Sorgen macht. 2. Ich habe Panikattacken.

3. Ich habe eine geringe Schmerztoleranz.

Schwache emotionale ruhe

4. Man sagt mir nach, dass ich unter Druck gelassen bleibe.

5. Ich bin ein Draufgänger.

6. Man sagt mir nach, dass ich bei Gefahren mutig bin.

 

 

© Steven Reiss, Das Reiss Profile: Die 16 Lebensmotive. Welche Werte und Bedürfnisse unserem Verhalten zugrunde liegen. Offenbach: Gabal, 2009; Nachdruck mit Genehmigung.

Der hier vorgestellte »Reiss Motivation Profile Estimator« ist ein nichtvalidier- tes Verfahren zur Selbsterkundung. Die Aussagen, die zu bewerten sind, sind nicht identisch mit den Reiss Profile Originalfragen und sein Ergebnis zeigt lediglich einen Trend hinsichtlich der denkbaren Motivausprägungen auf. Das wissenschaftlich fundierte Reiss Profile Testverfahren beruht hingegen auf einem umfangreichen Aussagenkatalog. Die Auswertung bezieht den Ver- gleich mit der kulturellen Norm und die Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Lebensmotiven mit ein. Das Rückmeldegespräch zwischen Reiss Profile Master und Klient ist immer Teil der Auswertung. So erzeugt das Testverfahren insgesamt ein valides und differenziertes Verständnis der individuellen Persönlichkeit.

 

 

Schreib einen Kommentar