Paleo Ernährung – Die Steinzeit Diät

Paleo Ernährung – Die Steinzeit Diät

Was genau ist die Paleo Ernährung?

Der Begriff Paleo steht für den Zeitraum des Paläolithikums – der Altsteinzeit. Auch »Steinzeit-Ernährung« oder »Steinzeitdiät« genannt, orientiert sich die „Paleo Diät“ an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler. Sie ahmt diese mit den heute verfügbaren Lebensmitteln nach und setzt einen verstärkten Fokus auf hohe Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit. Die Grundlagen der Paleo-Ernährung bilden daher Lebensmittel, die in ähnlicher Form während der etwa 2,5 Millionen Jahre langen Evolution der Gattung »Mensch« verfügbar waren und eine ideale Nährstoffversorgung für unseren Organismus bieten.

 

Was darf ich für Lebensmittel bei der Paleo Diät essen?

In der Paleo Ernährung wird vor allem auf unverarbeitete und nährstoffreiche Lebensmittel wert gelegt. Hierzu zählen Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Nüsse, Samen, Fleisch, Fisch und Eier.

Hierbei ist wichtig zu erwähnen, dass die Paleo Diät keine Kalorien-, oder Fettreduzierte Diät ist, sondern aus gesunden Fetten, Proteinen und komplexen Kohlenhydraten besteht. Da bei der Paleo Diät auf einfache Kohlenhydrate verzichtet wird (mehr dazu im folgenden Abschnitt), kann man sagen, dass diese Ernährungsform eine kohlenhydratarme Ernährungsform ist.

 

Welche Lebensmittel darf ich nicht bei der Paleo Diät essen?

Wie bereits erwähnt werden einfache Kohlenhydrate wie Zucker und Getreideprodukte bei der Paleo Ernährung vermieden. Somit werden alle Lebensmittel vermieden, die einen erhöhten Anstieg des Blutzuckerspiegels, also eine hohe Insulinausschüttung zur Folge, was wiederum einen negativen Einfluss auf den menschlichen Körper nimmt. Komplexe Kohlenhydrate wie sie in Gemüse, Obst, Beeren, Nüssen und Samen zu finden sind werden hierbei bevorzugt und der Blutzuckerspiegel bleibt auf einem niedrigen Level.

Weitere Lebensmittel die vermieden werden sind Milchprodukte, Hülsenfrüchte, verarbeitete pflanzliche Fette und künstliche Zusatzstoffe. Gerade bei dem Thema Milchprodukte könnte man meinen, dass sie zu den natürlichen Produkten zählen und somit gut für die Gesundheit sind.

Fakt ist jedoch, dass alle Milchprodukte von Kuh, Ziege oder Schaf wie verarbeitete Milch, Käse, Butter, Joghurt, Sahne, etc. für viele Menschen ungesund sind, da für den menschlichen Organismus Milchzucker (Lactose) schwer verdaulich ist. Auch die in Milch enthaltenen Wachstumshormone (für das Kalb bestimmt) können den Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen, ebenso wie eine starke Insulinreaktion dafür sorgt, dass Abnehmen nur schwer möglich ist. Besonders die industriell verarbeiteten Milchprodukte (pasteurisiert, homogenisiert) können Nahrungsmittelunverträglichkeiten hervorrufen.

Was sind die Vorteile der Paleo Ernährung?

Der Vorteil der Paleo Ernährung liegt meiner Meinung nach zum größten Teil bei dem positiven Effekt auf die Gesundheit. Da hierbei nur natürliche, und qualitativ hochwertige Lebensmittel zu sich genommen werden, wird automatisch die Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen erhöht und somit ein positiver Effekt auf die Gesundheit erzielt.

Zudem hat die Paleo Ernährung einen positiven Effekt auf den Blutzuckerspiegel, was sich unter anderem auf eine langfristige Gewichtsreduktion bemerkbar macht.

Anstatt einer kurzfristigen Diät, stellt die Paleo Ernährung eine langfristige Ernährungsumstellung dar und ein Jojoeffekt, der oftmals bei vielen anderen Diäten eintritt, bleibt aus. Außerdem ist die Paleo Ernährung, mit einem hohen Anteil an Gemüsen, Obst und Samen sehr ballaststoffreich und bietet somit einen positiven Einfluss auf den Magendarmtrakt.

Was sind die Nachteile der Paleo Ernährung?

Der größte Nachtteil liegt meiner Meinung nach an der Umsetzung im Alltag. Wenn man sich die Zeit nimmt und die Mahlzeiten zu Hause selbst zubereitet, kann man sich sehr gut an die erlaubten Lebensmittel halten. Ist man jedoch viel Unterwegs und isst außerhalb, so ist es oftmals schwer, sich an die Lebensmittel zu halten. Da es nur noch wenige Restaurants gibt, die nach dem Paleo Prinzip kochen, wird das Essen außerhalb schwierig.  Zudem sind in den meisten Lebensmitteln, die im Supermarkt erhältlich sind, diverse Zusatzstoffe.

Der Einkauf beim regionalen Gemüsehändler, sollte hierbei bevorzugt werden. Ein weitere, nicht zu vernachlässigenderer, Faktor ist der Kostenpunkt. Da die Lebensmittel so naturbelassen wie möglich und in Bioqualität sein sollten, sind die Kosten im Vergleich zu anderen Lebensmitteln sehr hoch. Eine gute Fleisch- und Fischqualität sollte ebenfalls gewählt werden und gerade diese sorgt für einen Kostenanstieg.  Der Zeitaspekt für die Zubereitung sollte ebenfalls beachtet werden.  Die meisten Gerichte die man in Paleo Rezepten findet, sind aufwendiger und bedürfen einen höheren Zeitaufwand.

Mein Fazit zur Paleo Ernährung:

Die Paleo Ernährung ist meiner Meinung nach einer der besten Ernährungsformen für die Gesundheit und lässt sich, mit einigen Einschränkungen auch gut für eine langfristige Gewichtsreduktion verwenden. Die Kosten für die Lebensmittel sind zwar im Vergleich zu anderen Lebensmitteln höher, wirken sich aber positiv auf die Gesundheit aus. Wer zudem noch gerne kocht und sich dafür auch die Zeit nimmt, ist bei dieser Ernährungsform gut aufgehoben. Geht man gerne viel auswärts essen und hat keine Lust, die Mahlzeiten zu Hause vorzubereiten, wird es mit der konsequenten Umsetzung schwer. Am Ende überwiegen meiner Meinung nach die Vorteile der Paleo Diät. Sie ist für die heutige, moderne Gesellschaft eine sinnvolle Alternative, um der Natur wieder ein Stück näher zu kommen.

Als Motivationstrainer helfe ich dir dabei, deine Ziele deutlich schneller zu erreichen. Was wir machen ist kein Schakka Motivationstraining, nein, wir gehen gemeinsam in die Umsetzung, an deine Fitness, deinen Erfolg, deine Ziele, deine Motivation und dein wundervolles Leben. Schreib mir einfach!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar