Misserfolg – erfolgreich scheitern

Misserfolg – erfolgreich scheitern

Wie Misserfolge Sie im Leben weiterbringen

Über 80% aller Start-ups scheitern innerhalb der ersten drei Jahre. Diese „liability of newness“ ist ein typisches Merkmal neu gegründeter Unternehmen. Das Scheitern muss aber kein Ende bedeuten, sondern kann der erste Schritt zu einem Neuanfang sein. Fehler zu analysieren und aus ihnen zu lernen kann Sie weiter bringen als der Versuch, Fehler immer nur zu vermeiden. Diese Herangehensweise macht den Unterschied zwischen, einfach nur scheitern und erfolgreich scheitern.  Um Misserfolge als Quelle neuen Wachstums zu sehen und von ihnen zu profitieren, gilt es, das Vergangene zu analysieren. Gleichsam sind eine Widerstandsfähigkeit gegenüber negativen Einflüssen wichtig und eine Unternehmenskultur, in der Fehler passieren dürfen.

Fehler & Misserfolg sind unvermeidbar und Gelegenheit zum Lernen, um erfolgreich zu scheitern

Misserfolg, Erfolg, Scheitern, Chris Ley, Motivationstrainer

Misserfolg – schöner scheitern

Misserfolge gelten als Schmach. Viele versuchen, Fehler tunlichst zu vermeiden, indem sie nichts Neues wagen. Passieren doch Fehler, werden sie verschwiegen, verleugnet oder vertuscht. Ohne Scheitern ist eine Karriere aber kaum denkbar. Wer immer nur erfolgreich ist oder Fehler verleugnet, kann aus Rückschlägen und Krisen nicht lernen. Lebensläufe, die perfekt sind und Wege, die stets nur geradeaus laufen, gibt es so gut wie nie. Umwege oder Sackgassen sind Teil des Lebens. Akzeptieren Sie dies und bereiten Sie sich darauf vor, indem Sie für den Krisenfall einen Plan B in der Schublade haben. Misserfolge und Fehler sind wichtige Informationsquellen für die Selbstführung. Mit diesem Begriff bezeichnen Forscher die Fähigkeit, das eigene Handeln immer wieder im Hinblick auf die gesetzten Ziele zu überprüfen und zu korrigieren. Anhand von Fehlern lernen Sie sich selbst besser kennen.

Der Fehlschlag ist eine Gelegenheit, sich mit den Ursachen des Scheiterns zu befassen, eigene Fähigkeiten und Handlungen kritisch zu hinterfragen. Geschieht dies innerhalb eines Unternehmens, entsteht eine „mindfull organisation“ – eine Unternehmenskultur der Achtsamkeit. Fehler werden hier nicht vertuscht, sondern gelten als Chance zum Erkenntnisgewinn, um die Ursachen der Fehler zu erkennen und deren erneutes Auftreten wirksam zu verhindern. Der Wunsch, Problemen vorzubeugen, bedeutet aber nicht, Angst vor diesen zu haben. Es soll keine Fehlerphobie entstehen, denn diese lassen sich nie ganz vermeiden. Lernende Menschen wissen, dass Fehler Teil des Arbeitens sind. Fehlschläge können kniffelig sein, schwierig und nicht leicht zu durchschauen. Daher sind Sie gezwungen, sich mit den Misserfolgen intensiv zu beschäftigen.

Erfolgreich Scheitern, Misserfolg und Erfolg gehören zusammen

90% aller neuen Vorschläge und Ideen sind schlechter als das, was bereits praktiziert wird.

Misserfolg, Erfolg, Scheitern, Chris Ley, Motivationstrainer

Misserfolg

Dies haben Internetkonzerne, wie Google oder Facebook, in sogenannten A/B-Tests herausgefunden. Sie zeigen Usern Neuerungen und messen, ob diese intensiver genutzt oder häufiger angeklickt werden. Ein Großteil der Innovationen fällt dabei durch. Ziehen Sie daraus nicht den Schluss, dass es sich nicht lohnt, Experimente zu wagen. Die richtig erfolgreichen Unternehmen, haben Menschen die Sie führen, die genau diesen Pioniergeist haben, immer und immer wiederetwas zu wagen zu riskieren. Das sind die wahren Meister des erfolgreichen Scheiterns.

Kreative kommen zu einer gegenteiligen Erkenntnis: immer mehr ausprobieren, bis ein erfolgreiches Konzept gefunden wurde. Im unternehmerischen Alltag ist es nicht immer leicht, die Ergebnisse einer Veränderung zu prüfen. Das wahre Leben ist kein klinischer A/B-Test. Dennoch können Sie in vielen Fällen evaluieren, ob durch eine neue Idee die gewünschten Veränderungen eingetroffen sind und wenn dies nicht der Fall ist, den Ursachen für das Scheitern auf den Grund gehen, um eine neue Idee zu entwickeln. Das Scheitern einer neuen Idee verändert ebenso das eigene Bewertungssystem. Psychologen bezeichnen dies als „Floating“. Der schlimmste Fall ist eingetreten – das, wovor Sie vielleicht immer Angst hatten. Und im Moment des Scheiterns oder kurz danach, bemerken Sie, dass es nicht der vermutete Weltuntergang ist. Das Leben geht nach dem Scheitern weiter, es gibt ein Danach. Dies verändert emotionale Bewertungsmaßstäbe. Das Wissen darum, trotz eines Fehlers oder Misserfolgs wieder aufgestanden zu sein und erneute Erfolge erreicht zu haben, lässt weitere Fehler nicht mehr so katastrophal erscheinen und nimmt die Angst vor einem Missgeschick oder Scheitern.

Wie Sie aus Fehlern Erfolge werden lassen

Misserfolg - erfolgreich scheitern

Misserfolg – erfolgreich scheitern

Aus dem Moment des Scheiterns nach einiger Zeit erfolgreich hervorzugehen, bedarf einiger Vorbereitungen. Scheitern darf nicht tabuisiert werden. Misserfolge sportlich zu nehmen, ist eine gute Voraussetzung, um sich nach diesen wieder zu behaupten. Gesellschaftlich wird das Scheitern oft als Makel gesehen. Jeder, der vom normativen Durchschnitt abweicht, wird mit Missgunst betrachtet. Dies gilt auch für Erfolgreiche, da ihnen Neid entgegenschlägt. Um sowohl mit Neid als auch Misserfolgen umzugehen, ist psychische Resilienz erforderlich. Dies meint eine gewisse Widerstandsfähigkeit.

Denken Sie nicht in Defiziten, sondern sehen Sie das Scheitern als Chance. Geben Sie in kritischen Momenten nicht auf. Resilienz heißt nicht, Negativem aus dem Weg zu gehen. Stattdessen sagen Sie sich mit aller Willenskraft, dass Sie sich von der aversiven Situation und dem Scheitern nicht beherrschen lassen, sondern dass Sie trotz aller Schwierigkeiten die Situation beherrschen.

Wichtig für die Resilienz sind ein hohes Selbstwertgefühl und gute Beziehungen zu wichtigen Menschen in der eigenen Familie sowie außerhalb. Das Selbstwertgefühl festigt die Persönlichkeit. Es ist die Überzeugung, Probleme aus eigenem Handeln aktiv lösen zu können. Schauen Sie in sich hinein und ergründen Sie die Frage, was Sie wirklich erreichen möchten. Was macht Sie innerlich zufrieden, abseits des Karrierestrebens? Wer seine Bedürfnisse ernst nimmt, wird widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen. Soziale Kontakte geben Möglichkeiten, sich Feedback über das eigene Verhalten zu holen und bieten Schutz bei Belastungen, weil Sie sich mit anderen austauschen, Probleme diskutieren und sich angenommen fühlen können. Wichtig ist ebenso die Stresstoleranz beim Scheitern. Stellen Sie sich dafür auf eventuelle Niederlagen ein. Überlegen Sie sich schon vorher, wie Sie in einer solchen Situation regieren würden. Dies bewahrt Sie ein Stück weit vor negativen Überraschungen, da Sie die „Katastrophe“ bereits gedanklich durchgespielt haben.

Die richtige Haltung zum Scheitern & Misserfolg finden

Haben Sie einen Schicksalsschlag überwunden, ist dies ein Grund, stolz auf sich zu sein, aber es

Misserfolg - erfolgreich scheitern

Misserfolg – erfolgreich scheitern

bedeutet nicht automatisch, dass Sie auch mit der nächsten Situation gut umgehen. Es kann immer schwer sein, einen Fehler zu akzeptieren und anzunehmen, dass erneut Fehler passiert sind. Dies kann mit Schamgefühlen verbunden sein, etwa wenn Sie sich diese Fehler und das Scheitern vor der Öffentlichkeit eingestehen müssen. Nehmen Sie die Situation nicht persönlich, sondern schauen Sie nach vorn und stellen Sie Ihre Weichen neu. Setzten Sie sich nach einem Scheitern realistische Ziele.Zu visionär zu denken kann Sie erdrücken, weil Sie spüren, dass Sie diese Ideale nicht erreichen und immer nur scheitern. Überlegen Sie, was realistisch machbar ist und wie Sie zu diesem Ziel gelangen können.

Achten Sie auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Ignorieren Sie keine Pausen, nehmen Sie Ihren Urlaub, gönnen Sie sich Auszeiten. Sie benötigen Ruhephasen, um Energie zu sammeln, denn der Körper ist keine Maschine. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Bedenken Sie bei Ihrer Zielsetzung, dass Sie es nicht allen recht machen können. Akzeptieren Sie, dass es manchmal nötig sein kann, jemanden zu verärgern oder den Ansprüchen Außenstehender nicht gerecht zu werden, um eigene Wünsche umzusetzen. Interessenkonflikte gehören zum Leben dazu. Verprellen Sie die Menschen in Ihrem Umfeld aber nicht. Soziale Kontakte sind eine wichtige Ressource, die Ihnen im Scheitern Kraft geben kann. Wahre Freundschaften halten Spannungen auch einmal aus, wenn diese wieder gelöst werden. Verlieren Sie sich nicht in Details und Perfektionismus. Perfektionisten glauben, dass niemand ihren Job bessern machen könnte. Sie delegieren nichts und ertrinken in Arbeit. Sie können nicht mehr zwischen dem wirklich Wichtigen und zentralen Aufgaben unterscheiden. Geben Sie Aufgaben ab, um sich nicht zu überlasten. Akzeptieren Sie es, dass andere diese Aufgaben nicht exakt so lösen, wie Sie es tun würden – dies muss nicht falsch sein. Reagieren Sie nicht überempfindlich auf Kritik und sehen Sie das Leben nicht als Wettkampf. Vergleichen Sie sich nicht ständig mit anderen, denn sonst empfinden Sie sich als Ergebnis der Vergleiche vielfach als unzureichend. Dadurch verhindern Sie ein erneutes Scheitern nicht, aber Sie gehen aus dem Scheitern gestärkt hervor.

Das könnte Sie zum Thema Misserfolg auch interessieren:

Kommunikationsseminare

Führungskräftecoaching

Misserfolg – so scheiterst Du deutlich erfolgreicher

Schreib einen Kommentar