Der Speaker – Qualität hat ihren Preis

Bei Veranstaltungen, Vorträgen oder Seminaren bedarf es eines Redners, der dem Publikum eine Thematik näher bringt. Ganz entscheidend in diesem Zusammenhang sind die Qualität des Redners und das gewünschte Ziel der Veranstaltung. Ziel eines Vortrages ist nicht immer nur die reine  Informationsvermittlung, sondern vielleicht auch, Meinungen zu prägen und Menschen zu motivieren. Aus diesem Grund gibt es auch eine grundsätzliche Differenzierung zwischen einem Trainer und einem Speaker. Folglich wird einmal erläutert, was einen guten Speaker ausmacht und warum es sich lohnt, die hohen Honorare zu bezahlen.

Die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Trainer und Speaker

Grundsätzlich geht es bei Vorträgen darum, Wissen zu vermitteln und es dem Publikum zugänglich zu machen. Dabei kann dies aber in einer einfachen Form des Vortrages ähnlich eines Referates geschehen. Hierbei geht es in erster Linie um die Inhalte. Zumeist sind Trainer klassischerweise  Produktverkäufer. In welcher Form das Gesagte präsentiert wird, ist zweitrangig. Sie müssen auch keine Spezialisten auf dem Gebiet sein. Es reicht meist ein solides Grundwissen. Genau dies macht den Unterschied zum Speaker aus. Auch der Speaker hat ein Thema und Inhalte. Die Präsentation der Inhalte wird aber ganz entscheidend durch seinen Auftritt geprägt. Ferner interagiert der Speaker zumeist im Rahmen eines größeren Publikums. Er selbst verfügt in der Regel über einen höheren Bekanntheitsgrad und die Menschen hören ihm zu, weil er charismatisch ist und der geborene Entertainer. Speaker verfügen in aller Regel über eine starke Persönlichkeit. Sie können Massen bewegen, motivieren und überzeugen.

Besondere Fähigkeiten des Speakers

Das Besondere an der Rede des Speakers ist sein showartiger Auftritt. Viele Lehrer im Bereich der Speake-Ausbildung kommen daher auch aus dem Bereich des Theaters, da die wichtigsten Fertigkeiten des Speakers mit denen eines guten Schauspielers identisch sind.  Er ist sich seiner Außenwirkung bewusst und setzt die verbale und nonverbale Kommunikation gezielt und bis ins kleinste Detail kontrolliert ein. Der Begriff der „Kontrolle“ ist ein zentraler Schlüssel. Zum einen meint dies die Kontrolle über den Auftritt. Der Speaker führt zielsicher durch das Programm und entscheidet, in welche Richtung sein Auftritt geht und welche Resultate hervorgehen sollen. Zudem kontrolliert der Speaker sich selbst und seine Körpersprache sowie das Gesprochene. Er muss sich der Bedeutung einer jeden Geste und eines jeden Wortes – sei es auch noch so unscheinbar – bewusst sein und seine Rethorik im Griff haben. Er  muss darauf achten, dass Körpersprache, Stimme und das gesprochene Wort die gleichen Signale senden. Sprachlich muss sich der Speaker einer klaren Ausdrucksweise bedienen. Er muss eine einfache Sprache wählen, die für jedermann verständlich und nachvollziehbar ist.  Besonders wichtig in diesem Zusammenhang sind die Wirkung seiner Stimme und das Beherrschen selbiger. Der Rhythmus und die Sprachmelodie müssen angenehm sein und dürfen nicht zu monoton wirken. Der Vortrag muss Lebendigkeit versprühen. Auch die Resonanz ist wichtig sowie die Lautstärke und die Betonung. Gute Speaker lassen innerhalb ihres Vortrages Raum für Sprechpausen. Das Publikum muss die Leichtigkeit des Vortrages spüren bzw. das Gefühl haben, dass der Speaker seine Rede frei von der Hand hält. Um dies zu gewährleisten, bedarf es eines langen Trainings. Souveränität und ein flüssiger Vortrag müssen geübt werden. Der Speaker darf nicht ins Straucheln geraten oder Stottern bzw. sich versprechen. Dies würde seine Glaubwürdigkeit und Professionalität infrage stellen. In diesem Zusammenhang ist es besonders wichtig, dass sich der Speaker frei macht von Ängsten, Nervosität und Lampenfieber, sofern er dieses verspürt. Ein Lächeln hilft immer, sympathisch und offen zu wirken. In Zusammenhang mit seiner Außenwirkung muss der Speaker auch besonderen Wert auf sein Aussehen und seine Bekleidung legen. Diese muss dem Anlass entsprechend gewählt sein und seriös wirken. Auf keinen Fall darf die Kleidung den Zuhörer ablenken oder eine voreingenommene Meinung generieren. Die Kleidung sollte so neutral wie möglich gehalten werden.

Speaker Chris Ley

Es ist unabdingbar für einen Speaker, sich selbst zu kennen mit seinen Stärken und Schwächen und eine gesunde Selbstwahrnehmung zu besitzen, um die eigene Außenwirkung abschätzen zu können. Es gilt, Stärken zu stärken und Schwächen zu überspielen oder zu beseitigen. Ein Speaker muss eine Persönlichkeit sein, die sympathisch wirkt und überzeugen kann. Das höchste Ziel ist es, Glaubwürdigkeit rüberzubringen. Nur so werden die Inhalte des Vortrages vom Publikum auch angenommen und der Speaker kann es schaffen, Anhänger zu finden oder Menschen zu überzeugen. Der Speaker redet nicht von sich selbst, sondern immer von dem Publikum und spricht dieses an. Er baut eine Kommunikation mit seinem Publikum auf. Er versucht mit seinen Worten Bilder in den Köpfen der Zuhörer zu generieren. Ziel des Speakers ist es, die Massen zu bewegen und mitzureißen. Das Publikum muss die Freude an seiner Arbeit spüren und keine Zweifel an dem Gesagten hegen.

Sehr wichtig ist zudem das Vorhandensein von Empathie. Der Speaker muss auf sein Publikum eingehen und mit diesem interagieren. Er darf vor schwierigen oder unangenehmen Fragen nicht zurückschrecken, sondern muss diese nonchalant und professionell behandeln und beantworten und in sein Programm integrieren. Keinesfalls darf er eine Fragestellung zurückweisen oder ignorieren, weil sie nicht in sein Konzept passen könnte. Es bedarf einer besonderen Wertschätzung des Publikums, um dieses zu gewinnen.

Ein guter Speaker verkauft Informationen und Impulse. Er ist Experte auf seinem Gebiet und vertritt das Thema mit Leidenschaft, Hingabe und vollständigem Wissen. Er muss von sich aus etwas zu sagen haben und sich dem Publikum mitteilen wollen. Auch muss ein Speaker den Anspruch haben, etwas bewegen zu wollen. Sein Vortrag muss einen tieferen Sinn haben. Es müssen relevante Erkenntnisse vorliegen, die er dem Publikum nicht vorenthalten möchte. Der Speaker verschafft seiner Zuhörerschaft einen Zugang zu seinem Wissen und seiner Überzeugung. Dabei ist es besonders wichtig, dass der Speaker Informationen managt. Dies bedeutet, dass er relevante Informationen von Unwichtigen trennt und eine Differenzierung vornimmt zwischen Wissen, Meinen und Glauben. Sein Fokus muss immer auf seiner Kernthese und seinem Ziel liegen. Er muss seine Rede klar strukturiert aufbauen und reine Fakten erkennen lassen. Auch muss er Veränderungen wahrnehmen können und diese in seine Thesen mit einbeziehen. Sein Denken sollte zukunftsgerichtet sein und nicht starr. Der perfekte Vortrag des Speakers ist eine Kombination aus sogenannter „Hardware und Software“. Die Hardware steht hierbei für die Fakten. Die Software bildet das ab, was den Redevortrag so interessant macht und die Zuhörer fesselt. Dies können Stories, Meinungen, Argumente und Pointen sein. Ein guter Speaker arbeitet auch immer mit einer gehörigen Portion Humor. Dies lockert die Atmosphäre auf und schafft Sympathien. Ferner muss der Speaker seine Zielgruppe genau kennen. Nur dann kann er entsprechend vorbereitet sein und die richtigen Worte finden bzw. die Gruppe in die gewünschte Richtung lenken. Der Aufbau der Rede sollte wie die Erzählung einer Geschichte sein, die in sich stimmig, spannend und interessant ist. Der Speaker muss das Publikum fesseln. Er muss mit seiner Person eine Magnetwirkung erzeugen und die gesamte Aufmerksamkeit auf sich lenken können. Zusätzlich bedarf seine Rede einer eindeutigen, prägnanten Headline, die den Inhalt und die Ausrichtung widerspiegelt und Lust macht, Näheres zu erfahren.

Der Mehrwert eines Speakers

Viele Unternehmen haben mittlerweile den Mehrwert eines guten Speakers erkannt. Je nach Thematik können Vorträge schnell ermüdend sein und die Konzentration und Aufnahmefähigkeit der Zuhörer nimmt schnell ab. Häufig werden Vorträge lediglich als Pflichtveranstaltung verstanden. Der Speaker kann es aber schaffen, dass das Publikum sich für den Vortrag interessiert und motiviert und ambitioniert aus der Veranstaltung entlassen wird. Dem Zuhörer wird ein ganz neuer Zugang zu Themen ermöglicht, welche sachlich und professionell aufgearbeitet und mit Überzeugung vermittelt werden. Unternehmen haben unterschiedliche Motive, einen Speaker zu engagieren. Ein Speaker hat vor allem die Fähigkeit, Stimmungen zu erzeugen. Er ist in der Lage, eine größere Gruppe von Menschen zu beeinflussen und sie in die gewünschte Richtung zu lenken. Auch kann es ein guter Speaker durch seinen glaubwürdigen Vortrag und seine Überzeugungskraft schaffen, Menschen zum Umdenken zu bewegen. Dies schafft er mithilfe der genannten Kombination aus Expertenwissen, Charisma und den verbalen und nonverbalen Methoden der Kommunikation. Seine Glaubwürdigkeit und seine Empathie unterstützen seine Arbeit. Der Speaker hat aber auch die Möglichkeit, als Zugpferd zu agieren und so Prozesse in Gang zu setzen und zu steuern.

Motivationstrainer Chris Ley

Speaker Chris Ley

Wie erkenne ich einen guten Speaker?

Da die Honorarvorstellungen sich mittlerweile herumgesprochen haben, tummeln sich auf dem Markt zahlreiche vermeintliche Speaker, die den Begriff als Qualitätsmerkmal für sich nutzen, sich aber tatsächlich eher wenig von einem klassischen Trainer unterscheiden. Einen guten Trainer erkennt man zum einen natürlich daran, dass die oben genannten Merkmale auf ihn zutreffen. Dies wird sich im Zweifel jedoch erst nach dem Engagement herausstellen.  Im Vorfeld gibt es jedoch noch einige Merkmale, die Aufschluss geben können. Zum einen verfügen gute Speaker über einen relativ hohen Bekanntheitsgrad. Oftmals sind sie Fernsehgrößen, Politiker oder Schriftsteller, die in der Öffentlichkeit stehen. Darüber hinaus können natürlich die Referenzen abgefragt werden. Gute Speaker werden meist weiterempfohlen. Ein wichtiges Merkmal ist zudem die Professionalität der Vermarktung. Ein guter Speaker macht dies nicht nur so nebenbei, sondern hat sich über Jahre ein Image aufgebaut. Ein herausragender Speaker sollte über eine perfekte Website verfügen, welche ihn selbst und seine Arbeit präsentiert. Viele Speaker veröffentlichen im Laufe der Jahre eigene Bücher und Ratgeber. Diese sollten auf jeden Fall von einem renommierten Verlag herausgebracht worden sein und professionell erscheinen. Auch kann ein guter Speaker einen beeindruckenden Folder vorweisen und hat professionelle Visitenkarten im Angebot. Generell arbeitet er verstärkt mit den unterschiedlichsten Medien und Plattformen zusammen.

Als Motivationstrainer helfe ich dir dabei, deine Ziele deutlich schneller zu erreichen. Was wir machen ist kein Schakka Motivationstraining, nein, wir gehen gemeinsam in die Umsetzung, an deine Fitness, deinen Erfolg, deine Ziele, deine Motivation und dein wundervolles Leben. Schreib mir einfach!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar